User Online: 2 | Timeout: 16:19Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Baden wird teurer
Zwischenüberschrift:
Vorbereitungen auf Freibadsaison laufen – Preiserhöhung angekündigt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Es geht wieder los: Heute in einer Woche öffnen das Moskaubad und das Nettebad ihren Außenbereich. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange. Bleibt zu hoffen, dass das Wetter mitspielt und sich die ersten Wasserratten schon am Eröffnungstag in die Fluten stürzen können im Moment sieht es so aus, als könnte das gelingen. Etwas getrübt werden die Aussichten allerdings: Die Stadtwerke kündigten am Dienstag höhere Eintrittspreise an.

Details der künftigen Tarifstruktur werden erst in einem Pressegespräch am Donnerstag mitgeteilt. Bekannt ist bislang nur, dass die Preise für das Schinkelbad und das Nettebad erhöht werden. Die Tarife im Moskaubad sollen zunächst unverändert bleiben. Es handele sich um die zweite Erhöhung in fünf Jahren, teilten die Stadtwerke mit. Zur Begründung werden " allgemeine Kostensteigerungen" genannt.

Die neue Preisstruktur soll pünktlich zur Saisoneröffnung am 1. Mai greifen. Für diese laufen die Arbeiten bereits auf Hochtouren. Im Moskaubad sind die Becken bereits gereinigt und mit Wasser gefüllt worden. Bereits Ende Februar wurde in dem Bad an der Limberger Straße mit den Vorbereitungen begonnen. " Wir sind dieses Jahr etwas früher dran. Es ist wieder das erste Mal, dass wir am 1. Mai öffnen. Sonst war es immer um den 10. oder 15. herum", sagt Moskaubad-Chefin Sonja Koslowski. Zurzeit wird die elektrische Steuerung umgebaut. " Das ist wichtig für unsere Abläufe", erklärt sie. Außerdem müssen noch der Umkleidebereich sowie die Sanitäranlagen und die Grünflächen aufbereitet werden.

Letztere werden im Nettebad am Eröffnungstag allerdings noch nicht wieder richtig grün sein. Durch den Einbau der Geothermie-Rohre im gesamten Bad sei der Rasen auf der Baustraße beschädigt worden. " Die Flächen sind noch nicht bewachsen", sagt Tilo Schölzel. Der Leiter des Nettebades glaubt, dass das auch noch eine Weile dauern werde.

Im Nettebad habe man verhältnismäßig spät Anfang April mit den Saisonvorbereitungen angefangen. " Normalerweise beginnen wir mit der Reinigung Anfang März, um flexibel reagieren zu können, wenn eine Schönwetterphase kommt", erzählt Schölzel. Durch den langen Winter lägen sie gut vier Wochen zurück. Außerdem sei es durch den Frost zu Fliesenschäden im Baby- und Durchgangsbecken gekommen.

Wenn es am 1. Mai losgeht und die Becken mit 1850 Kubikmeter Wasser gefüllt sind, hofft Schölzel auf eine Saison, die besser wird als die vergangene. " Der Sommer 2012 ist leider Gottes ausgefallen", sagt er, blickt aber positiv in die Zukunft. Während der Saison gibt es am Nettebad zwei Großbaustellen wegen der Sauna und des Fitnessstudios. Der Fahrradstand am Eingangsbereich wird deshalb verlegt. Ansonsten kann man mit den Baustellen klarkommen, wie Schölzel sagt.

Bildtext:
Im Nettebad sind die Mitarbeiter mit der Reinigung der Becken beschäftigt. Wasserratten können sich freuen: Der Saisonstart steht bevor.

Foto:
Elvira Parton
Autor:
Nadine Grunewald


Anfang der Liste Ende der Liste