User Online: 13 | Timeout: 17:33Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Den Rats-Schülern reicht′s jetzt
Zwischenüberschrift:
Schulleiter: Neue Stadthallen-Zufahrt bringt Fass zum Überlaufen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Etwa 80 Schüler, Eltern und Lehrer des Ratsgymnasiums standen am Donnerstagabend Spalier, als die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses im Rathaus zur Beratung zusammentraten. Die geplante Hotel-Zufahrt an der Stadthalle hatte den Protest entzündet, die schon lange schwelende Unzufriedenheit der Ratsgymnasiasten den Zündstoff geliefert.

An der Osnabrückhalle ist ein Tagungshotel geplant. Die Tiefgarage im Keller der Stadthalle soll künftig den Hotelgästen zur Verfügung stehen (siehe Bericht unten). Die Zufahrt ist über die Hans-Böckler-Straße geplant, den Vorhof des Ratsgymnasiums. " Mit Verwunderung" hätten Lehrer, Eltern und Schüler zur Kenntnis genommen, dass der Wendehammer vor der Tür der Schule als Zufahrt genutzt werden solle, heißt es in dem Protestschreiben, das Schulleiter Lothar Wehleit dem Ausschussvorsitzenden Ulrich Hus (SPD) überreichte. Zu befürchten seien " noch mehr Lärm" und zusätzliche Gefährdungen für die Schüler, die sich den Wendehammer mit den Autos teilen müssten.

Lothar Wehleit sagte, der Tiefgaragen-Plan habe " das Fass zum Überlaufen gebracht". Das Ratsgymnasium fühle sich seit Jahren von der Stadtpolitik vernachlässigt. " Seit über 40 Jahren unterrichten wir in Containern, ein unhaltbarer Zustand", sagte Wehleit. Die Schule warte auf den Bau einer Mensa und die Modernisierung der Bibliothek, das Lehrerzimmer sei für 115 Lehrkräfte viel zu klein. Eine Tiefgaragen-Zufahrt brächte einen weiteren Standortnachteil. Wehleit: " Wir wollen mit unserer Aktion heute sagen: Es reicht!"

Sprecher aller Fraktionen versicherten, die Einwände der Schule würden ernst genommen. " Zugleich ist es aber unsere Aufgabe, die Interessen abzuwägen und eine Entscheidung zu treffen", sagte Ausschussvorsitzender Hus. Der Ausschuss entschied einstimmig, den Bebauungsplan mit der umstrittenen Garagenzufahrt in die öffentliche Auslegung zu geben. Dann hat jeder Gelegenheit, zu den Plänen Stellung zu nehmen.

Bildtext:
Es reicht: Etwa 80 Schüler, Lehrer und Eltern des Ratsgymnasiums versuchten, die Kommunalpolitiker aufzurütteln.

Foto:
Jörn Martens
Autor:
Wilfried Hinrichs


Anfang der Liste Ende der Liste