User Online: 1 | Timeout: 06:33Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Center funktioniert nur ohne Autos
Zwischenüberschrift:
Leserbrief
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zur aktuellen Berichterstattung über die Umgestaltung des Neumarkts, u. a. zum Artikel " Gutachter: Kleines Center wird funktionieren" (Ausgabe vom 23. Februar).

" Liebe Gutachter, das kleine Center wird nicht funktionieren, genauso wenig wie das große. So ganz nebenbei sagen Sie, dass der Neumarkt selbstverständlich′ umgestaltet werden muss. Hier aber liegt die Krux. Es traut sich niemand an eine unbedingt notwendige große Neumarktlösung heran.

Solange am Neumarkt dem Auto vierspurig Priorität eingeräumt wird, wird kein Einkaufszentrum funktionieren. Auch wenn eine Tunnellösung aus finanziellen oder technischen Gründen nicht funktioniert, auf jeden Fall braucht der Neumarkt eine Aufenthaltsqualität für Fußgänger! Der gesamte Auto- und Busverkehr muss raus. Die Stadtwerke müssen sich ein völlig neues Buslinienkonzept überlegen. Alles auf den Neumarkt zu fokussieren war schon immer umstritten und ist falsch.

Unabhängig von der Frage Bus, Obus oder Straßenbahn muss der Nahverkehr entzerrt und eher ringförmig und stadtteilverbindend organisiert werden mit einem inneren Ring auf dem Wall und einigen Knotenpunkten (zum Beispiel Bahnhof, Berliner Platz, Hasetor, Heger Tor, Johannismauer und Osnabrückhalle). Parkhäuser dürfen nur noch über kleine Sackgassen zugänglich sein. Die Lastwagen müssen durch verkehrsführende Maßnahmen vom Wall verbannt werden, Gewerbegebiete nur von der Autobahn aus direkt zugänglich sein. Dazu müssen wir wahrscheinlich die Kröte des A-33-Lückenschlusses schlucken.

Tatsache bleibt: Wenn der Neumarkt nicht Hauptaufenthaltsraum für Fußgänger wird, ohne Autos, aber mit Cafés und Kneipen, Bäumen und Bänken, Sonne und Licht, wird jedes Einkaufszentrum dort zum Untergang verdammt sein. Beim Kamp wurde eine Chance vertan. Jetzt muss ein mutiger Stadtrat her und beim Neumarkt den großen Wurf landen."
Autor:
Harald Siegers


Anfang der Liste Ende der Liste