User Online: 1 | Timeout: 20:10Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein "Vereinsmeier" mit vielen Facetten
Zwischenüberschrift:
Frank Henning will den Wahlkreis 77 für die SPD zurückerobern
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der Mann kennt sich aus mit großen Zahlen: Als Finanzbeamter ist Frank Henning zuständig für die Prüfung von Großbetrieben und Konzernverbindungen im Bereich des Ertrag-, Bilanz- und Umsatzsteuerrechts, Mindestumsatz 30 Millionen Euro. Allerdings ist der SPD-Landtagskandidat im Wahlbereich 77 (Osnabrück Ost) nicht nur trockener Zahlenschubser. Seine dritte Liebe gilt dem Vereinsleben.

Dritte Liebe? Nun, wir wollen die Reihenfolge wahren: An erster Stelle kommt die Familie mit Ehefrau Julia und den Töchtern Carla (8) und Jana (4), dann die Politik und das Vereinsleben. Ob Karnevalsverein, Schützenverein oder Gesangverein Henning ist ein umtriebiger Mensch und offensichtlich gerne in Gesellschaft. Er selber bezeichnet sich als " Vereinsmeier" im besten Sinne des Wortes. Im derzeit laufenden Landtagswahlkampf steht allerdings naturgemäß die Politik an vorderster Stelle.

Der 1966 in Schinkel geborene und jetzt in Lüstringen lebende Sozialdemokrat will den für die SPD seit fünf Jahren verwaisten Wahlkreis 77 für seine Partei zurückgewinnen. Für Henning haben die Wähler wie sollte es auch anders sein guten Grund, ihn und die SPD zu wählen. " Die SPD macht immer noch Politik für die kleinen Leute′", sagt Henning. Er sei Verfechter einer sozialen Marktwirtschaft mit einem starken ordnenden Rahmen, zu dem auch die Finanzmarktregulierung gehöre.

Energiewende wichtig

Diese politische Position, gepaart mit seinem beruflichen Know-how, will Henning mit nach Hannover nehmen. " Ich möchte meine beruflichen Erfahrungen im Bereich der Wirtschafts-, Finanz- und Steuerpolitik in den Landtag einbringen und im Haushalts- und Finanzausschuss des Landtages mitwirken." Energiewende, Bildung und eine gerechte Einkommensverteilung sind weitere Schwerpunkte, die Henning in Hannover in konkrete politische Arbeit umsetzen will.

Sozusagen " im Kleinen" geübt hat er das seit 1991, als er in den Ortsrat Darum- Gret esch-Lüstringen einzog. Weiter ging die Politkarriere 1996 im Osnabrücker Stadtrat, wo er derzeit der SPD-Fraktion als Vorsitzender vorsteht.

Auch im Falle seiner Wahl will Henning diesen Posten behalten. Aber bis dahin ist es noch ein weiter und anstrengender Weg. " Das geht zulasten der Familie", sagt Henning, der sich aber der Rückendeckung durch seine Frau sicher weiß. Und wenn das alles durchgestanden ist, lockt der nächste Campingurlaub im Wohnwagen als Belohnung.

Bildtext:
" Mehr Gesamtschulen" ist eine politische Forderung, die sich Frank Henning für eine mögliche Abgeordnetentätigkeit in Hannover auf die Agenda geschrieben hat.

Foto:
Thomas Osterfeld
Autor:
Dietmar Kröger


Anfang der Liste Ende der Liste