User Online: 2 | Timeout: 15:17Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Immer noch zu viel Gift in der Luft
 
Osnabrück: Zu viele Schadstoffe in der Luft
Zwischenüberschrift:
Stickstoffdioxid-Gehalt sinkt, bleibt aber über dem Grenzwert
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Hannover will 2015 die Umweltzone abschaffen, wenn sich die Schadstoffwerte weiter so gut entwickeln. Und Osnabrück? Die Belastung mit Stickstoffdioxid geht langsam zurück, liegt aber immer noch über dem Grenzwert. Die Umweltzone wird wohl über das kritische Jahr 2015 hinaus bleiben.

Kritisch ist 2015, weil dann die letzte Frist für die Kommunen ausläuft, die Schadstoffbelastung unter die Grenzwerte zu senken. Gelingt das nicht, können Bürger die Städte verklagen. Eigentlich sollte der Grenzwert schon spätestens 2010 eingehalten werden. Aber wenn Städte nachweisen können, dass sie alles unternommen haben, um die Belastungen zu senken– und dazu gehört unter anderem die Einführung der Umweltzone –, dann können sie in Brüssel eine Fristverlängerung bis 2015 beantragen. Das hat die Stadt Osnabrück getan, wie fast alle anderen Städte mit Luftproblemen auch. Eine Antwort ist im Januar oder Februar zu erwarten.

Feinstaub: Das Feinstaub-Problem hat sich seit 2006 in Luft aufgelöst, weil fast alle Fahrzeuge inzwischen mit Partikelfilter ausgerüstet sind. Außerdem sei die Hintergrundbelastung gesunken, sagt der Leiter des Fachbereichs Umwelt und Klimaschutz, Detlef Gerdts. Die EU schreibt vor, dass maximal an 35 Tagen im Jahr der Grenzwert für Feinstaub überschritten werden darf. 2006 zählte die Messstation am Schlosswall 57 Überschreitungstage, in diesem Jahr sind es bislang nur elf.

Stickstoffdioxid: An der verkehrsreichen Messstation am Schlosswall sinkt der Wert dieses hochgiftigen Gases kontinuierlich, aber langsamer als erwartet, wie Detlef Gerdts sagt. Zwei Drittel des Stickstoffdioxids entstehen durch den Autoverkehr, vor allem durch alte Diesel und Lastwagen. An der verkehrsfernen Station auf dem Ziegenbrink (Bomblatstraße) ist der Stickstoffdioxidwert nahezu konstant. Das zeigt: Eingriffe in den Verkehr zeigen Wirkung. Welche Wirkung die Umweltzone dabei hat, ist unklar und wohl nur durch intensive Forschung zu ermitteln.

Detlef Gerdts ist überzeugt, dass die Umweltzone den Druck erhöht hat, Fahrzeugflotten zu modernisieren und alte Stinker aus dem Verkehr zu ziehen. So haben die Stadtwerke in den vergangenen Jahren 20 Millionen Euro in moderne Busse investiert. Zurzeit rollen noch zwölf Busse mit roten und 49 Busse mit gelben Plaketten (und mit Ausnahmegenehmigungen) durch die Stadt. Den Durchbruch beim Stickstoffdioxid erwartet Gerdts 2014, wenn die Autos mit Euro-6-Norm endlich auch in Deutschland auf den Markt kommen.

Das größte Luft-Problem hat übrigens der Neumarkt. Messungen der Stadt haben ergeben, dass der Jahresmittelwert dort bei 58 Mikrogramm liegt also auch deutlich über dem Wert am Schlosswall. Die geplante Einengung auf zwei Spuren würde dieses Problem lösen, sagt das städtische Umweltamt.

Verstöße: Seit Beginn der Kontrollen im März 2010 sind 6814 Autofahrer ohne gültige Plakette erwischt worden (Stand Oktober). Wichtig: Die Stadt darf nur geparkte Autos kontrollieren. Der rollende Verkehr ist Sache der Polizei, die nach Angaben der Stadtverwaltung im ersten Quartal 2013 eine groß angelegte Kontrolle plant. 40 Euro und ein Punkt in Flensburg, das ist die Buße für Verstöße gegen die Plakettenpflicht.

Autobestand: 547 000 Pkw und Nutzfahrzeuge sind in Stadt und Landkreis Osnabrück sowie im Kreis Steinfurt insgesamt zugelassen. 70 500, das sind 13 Prozent, dürfen nicht in die Osnabrücker Umweltzone einfahren.

Ausnahmeanträge: 1415 Ausnahmeanträge sind 2012 (Stand 19. 12.) bei der Stadt eingegangen. Davon wurden 1263 genehmigt. Es handelte sich um 761 Jahresausnahmen und 503 Kurzzeiterlaubnisse (bis zu sieben Tage). Ausgenommen von der Plakettenpflicht sind Wohnmobile, Schausteller, Marktbeschicker und Diplomaten.

Bildtext:
Die Luft in Osnabrück wird besser, aber nur in kleineen Scgritten. Welcher Einfluss die Umweltzone hat, ist weiter umstritten, Das Foto entstand an der Pagenstecherstraße.
Foto:
Gert Westdörp

KOMMENTAR
Unter Druck

Keiner will die Umweltzone, aber ohne sie geht es nicht. Erstens ist sie nach Meinung vieler Experten das wirksamste Mittel, die Stickstoffdioxid-Belastung zu senken, weil sie die ärgsten Stinker fernhält. Zweitens nimmt der Druck aus Brüssel zu. Die EU droht mit Zwangsgeldern, wenn es die Mitgliedsländer nicht bis 2015 schaffen, ihren Bürgern saubere Atemluft zu garantieren. Gewiss, die Umweltzone ist teuer und bürokratisch. Aber der Gesundheitsschutz hat Vorrang vor dem Recht auf freie Fahrt für Stinker. Übrigens: Hätte die Autoindustrie die Euro-6-Autos schon jetzt im Angebot, würde sich der Streit schnell in Luft auflösen.

OSNABRÜCK. 2015 läuft die letzte Frist für die Kommunen aus, die Schadstoffbelastung unter die Grenzwerte zu senken. Die Stickstoffdioxidbelastung in Osnabrück liegt noch immer über dem geforderten Grenzwert. Der Wert des hochgiftigen Gases sinkt zwar kontinuierlich, aber langsamer als erwartet. Hannover liegt besser im Rennen und will ab 2015 die Umweltzone sogar ganz abschaffen, wenn sich die Schadstoffwerte der Landeshauptstadt weiterhin so gut entwickeln. Die Grenzwerte sollten eigentlich schon bis 2010 eingehalten werden. Städte, die sich bemüht haben, die geforderte Schadstoffgrenze zu erreichen, dies aber noch nicht geschafft haben, können in Brüssel eine Fristverlängerung beantragen. Dies hat auch die Stadt Osnabrück getan, wie fast alle anderen Städte mit Luftproblemen auch. Eine Antwort ist Anfang 2013 zu erwarten.
Autor:
Wilfried Hinrichs


Anfang der Liste Ende der Liste