User Online: 1 | Timeout: 12:46Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Krippe "total durchdacht"
Zwischenüberschrift:
Neue Räume der Kita Schölerberg eröffnet
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Ein Tag der offenen Tür ist in der Kita Schölerberg eigentlich nichts Besonderes. Am Samstag war es dennoch ein besonderer Tag: Die neuen Räume und die neue Krippe der städtischen Einrichtung wurden eröffnet.
Etwa ein Jahr lang hat die Bauphase gedauert. Die Umbauten haben etwa 500 000 Euro gekostet. Das Gebäude der Kita hat durch den modernen Eingangsbereich ein völlig neues Gesicht bekommen. Auch das Innenleben der Kita hat sich verändert. Die hellen Räume der Krippe bieten 12 bis 15 Plätze für Kinder im Alter von drei Monaten bis drei Jahre. Insgesamt gehen etwa 100 Kinder in die Kita an der Iburger Straße.
Bei vielen Eltern finden die Umbauten großen Anklang. " Die neuen Räume sind sehr gemütlich, individuell und schön", sagt Mirja Lecke. Sie und ihr Mann Benno Aulckemeyer haben ihre Söhne Peter (6) und Josef (9) in die Kita gebracht. Der einjährige Hans ist seit Kurzem dort. Die Krippe sei " total durchdacht", sagt sein Vater, der insbesondere die kurzen Wege und die gute Erreichbarkeit für die Kleinkinder schätzt.
Die Zeit des Umbaus sei sehr aufregend gewesen, sagte Kita-Leiterin Martina Vogel rückblickend. " Manchmal hatte ich mehr mit Handwerk als mit Pädagogik zu tun." Auch für die Kinder seien die Bauarbeiten aufregend gewesen. Sie konnten immer was Neues entdecken, zum Beispiel einen Bagger, der vor der Tür stand.
Spitzenplatz
Dass die pädagogische Arbeit nicht auf der Strecke geblieben ist, hob Bürgermeisterin Birgit Strangmann in ihrer Ansprache hervor. Mit Blick auf die Krippe sagte sie: " Die Stadt bemüht sich extrem um die Betreuung für unter Dreijährige." Im kommenden Jahr sollen 50 Prozent aller Kleinkinder einen Betreuungsplatz bekommen. " Wir wissen, dass das nicht reicht, aber wir nehmen damit in Niedersachsen einen Spitzenplatz ein", sagte Strangmann. Die Bürgermeisterin hob aber auch die gute Zusammenarbeit des " Martina-Teams" während der Umbauphase hervor. Das bestand neben der Kita-Leiterin aus der Architektin Martina Kutza und der Bauleiterin Martina Rahe.
Das offene Konzept der Kita Schölerberg fand ebenfalls Anklang bei Birgit Strangmann. Martina Vogel erklärte, dass die Türen aller Gruppenräume für die Kinder offen stehen. So entsteht ein Miteinander der Mädchen und Jungen in der Kita, das unabhängig von den Altersstufen ist. Auch ältere Kinder aus der Krippe könnten dort reinschnuppern. Die Türen der Kleinsten seien aber sonst geschlossen, um für sie Räume zu schaffen, in denen sie Vertrautheit und Sicherheit fänden, so Martina Vogel.
Die Eröffnung der Krippe und der Abschluss der Bauarbeiten feierten viele Eltern und Kinder, die aktuell die Kita besuchen, und einige Ehemalige. Sie erfreuten sich am Zauberer Loki und am Kindertheater " Schusseldiwupp" mit Andreas Ottmer und Axel Bornträger.
Autor:
tw


Anfang der Liste Ende der Liste