User Online: 1 | Timeout: 06:33Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Neumarkt verkommt zur Schmuddelecke
 
Neumarkt vermüllt zur Schmuddelecke
Zwischenüberschrift:
Zugänge zur einstigen Neumarkt-Passage vermüllt
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Ein Blick in die Treppen zur ehemaligen Neumarkt-Passage lässt Passanten angewidert abdrehen. Auf den Treppen häuft sich der Müll. Die Stadt will schon heute aufräumen.

" Neumarkt-Passage: Offen für Ihre Wünsche." Das früher einladende Entree von der Johannisstraße die Rampe hinab wirkt heute wie Hohn. An allen Seiten des Neumarktes ist das wilde Plakatieren an den Sperrgittern und den Glasbauten noch das kleinere Übel. Verbergen sie doch den Gammel dahinter.

Wer einen Blick auf die Treppen riskiert, entdeckt alles, was in der Wohlstandsgesellschaft achtlos weggeworfen wird. Dass auf der Seite des Wöhrl-Hauses sogar ein defektes Fahrrad vor sich hinrostet, ist vermutlich dem Einfall von Alkohol umnebelter Hirne zu verdanken.

Die Stadt sei für die Müllentsorgung zuständig, sagt Pressesprecher Sven Jürgensen. Die Einsätze seien " nicht ganz regelmäßig", räumt er ein: " Wir wollen da kein Geld verbrennen." Auf Nachfrage stellt sich heraus, dass die letzten Aufräumarbeiten nicht vor zwei Wochen, sondern eher vor zwei Monaten stattgefunden haben. Bereits am heutigen Freitag soll sich nun aber etwas tun, versichert Jürgensen, der zudem in Aussicht stellt, dass der Bereich ab sofort wöchentlich gereinigt wird.

Die letzten verbliebenen unterirdischen Gänge zum Busbahnhof wirken gegen die gesperrten Eingänge beinahe blitzeblank.
Bildtexte:
Eine Ansammlung von Wohlstandsmüll findet sich auf den Zugängen zum früheren Neumarkttunnel. Am Ende dieser Treppe nahe dem Wöhrl-Gebäude rostet ein kaputtes Fahrrad vor sich hin.
Plakate und Plakatfetzen verzieren den gläsernen Eingang vor dem H+ M-Haus.
Zwei Schritte weiter das gleiche Bild.
Das Schild Neumarkt-Passage: Offen für Ihre Wünsche" an der Johannisstraße wirkt wie Hohn.
Fotos:
Jörn Martens

Kommentar
Ärgerlich

Der Neumarkt an sich ist schon keine Zier. Aber die vermüllten Zugänge der einstigen Neumarkt-Passage machen eine richtige Schmuddelecke aus dem Platz. Die Stadt sorgt mit zugegebenermaßen recht überschaubarem Engagement dafür, dass ab und an der Dreck verschwindet. Ein etwas häufigerer Einsatz wäre schon wünschenswert. Aber eines ist klar: Für den Dreck ist nicht die Stadt verantwortlich, sondern jeder Einzelne, der vom Kronkorken über Getränkedosen bis hin zum kaputten Fahrrad alles dort hinschmeißt, wo es ihm gerade passt. Das fängt schon mit der einzelnen Kippe an. Auf Einsicht zu setzen ist naiv. Einfach ärgerlich.

Osnabrück. Die Neumarkt-Passage in der Osnabrücker Innenstadt verkommt: Auf den Treppen häuft sich der Müll. Die Stadt räumt ein, nicht regelmäßig dort aufzuräumen. Heute soll die Schmuddelecke gesäubert werden.
Autor:
Ulrike Schmidt


Anfang der Liste Ende der Liste