User Online: 1 | Timeout: 09:24Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Offene Tür in den Moscheen.
Zwischenüberschrift:
Besichtigungen und Vorträge am Mittwoch
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Am Mittwoch öffnen zahlreiche Moscheen in Osnabrück ihre Türen auch für Nichtmuslime.
Seit 15 Jahren laden in ganz Deutschland am Tag der Deutschen Einheit die islamischen Religionsgemeinschaften ihre Nachbarn und Interessierte ein, die Gotteshäuser zu besichtigen und im Gespräch mehr über die Religion, die Kultur und den Alltag von Muslimen zu erfahren.
Teilweise bieten sie besondere Programme an und bewirten ihre Gäste. Dieser Feiertag wurde bewusst gewählt, um das Selbstverständnis der Muslime, Teil des wiedervereinigten deutschen Staates zu sein, und das Ziel einer religionsübergreifenden Verständigung zum Ausdruck zu bringen.
Die Aya-Sofya-Moschee an der Meller Straße 86 hat ihre Türen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Basharat-Moschee an der Atterstraße 104 A empfängt von 11 bis 19 Uhr Besucher und bietet zudem um 15 Uhr einen Vortrag an zum Thema " Wer war Mohammed?" In der Fatih-Mo-schee an der Schützenstraße 25–27 finden zwischen 11 und 18 Uhr Moscheeführungen statt und stehen Gesprächspartner zur Verfügung.
Die Ibrahim-Al-Khalil-Moschee am Goethering 14 wird zwischen 10 und 19 Uhr Besuchern offenstehen. Um 16 Uhr bietet hier ein Vortrag Informationen über das Thema " Islamischer Religionsunterricht und islamische Theologie an der Universität Osnabrück".
Das Marokkanische Kulturzentrum an der Belmer Straße 18 gestaltet den Tag zwischen 13 und 18 Uhr in Kooperation mit dem Verein Dattelpalme. Um 14.30 Uhr und um 16.30 wird das Projekt " Islam begreifen" für Kinder und Erwachsene vorgestellt, in dem typische Gegenstände und ihre Bedeutung in der islamischen Religion erklärt werden. Die Merkez-Moschee an der Iburger Straße 12–14 greift in verschiedenen Angeboten zwischen 10 und 18 Uhr das diesjährige deutschlandweite " Thema Kunst und Kultur im Islam" auf.
An der Frankenstraße 13 befindet sich die Diyanet-Moschee, die ihre Gäste ebenfalls zwischen 10 und 18 Uhr begrüßen wird und um 12, 14 und 16 Uhr jeweils einen kurzen Vortrag über Moscheen anbietet. Auch die in unmittelbarer Nachbarschaft liegende bosnische Moschee an der Wasastraße 7a hat zwischen 12 und 17 Uhr geöffnet.
Und schließlich lädt das Islamische Kulturzentrum Saraj Bosna an der Meller Straße 298 zwischen 14 und 17 Uhr ein. Um 15 Uhr bietet die Gemeinde einen Vortrag zum Thema " Prophet Mohammed, sein Leben, seine Taten und zwischenmenschlichen Beziehungen" an.
Der Eintritt ist überall frei. Weitere Informationen gibt es im Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück unter Telefon 05 41/ 323-22 87 .
Autor:
pm


Anfang der Liste Ende der Liste