User Online: 3 | Timeout: 16:30Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Bildergalerien aus dem "grünen Paradies".
Zwischenüberschrift:
Hermann Hüdepohl fotografiert seinen Stadtteil für OS-Nachbarn.
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Er lebt gerne in Voxtrup, engagiert sich in seinem Stadtteil und hat Freude an der Fotografie: Mit diesen Voraussetzungen hat Hermann Hüdepohl nicht lange gezögert und sich auf OS-Nachbarn.de mit einem Beitrag über Voxtrup an unserer Stadtteilserie beteiligt.
Mitglied im Mitmach-Netzwerk OS-Nachbarn ist Hermann Hüdepohl schon kurz nach dem Start Anfang 2010 geworden. An dem sozialen Netzwerk schätzt er die regionale Begrenztheit, die Möglichkeit, Leute kennenzulernen und selbst mitgestalten zu können. Dabei kommt ihm sein Hobby, das Fotografieren, entgegen. Er hat bereits zahlreiche Bildergalerien zu Ereignissen in Stadt und Landkreis Osnabrück auf OS-Nachbarn.de eingestellt. Dabei hat Hüdepohl Voxtrup immer besonders im Blick.
Der 39-Jährige kennt seinen Stadtteil und dessen Geschichte gut. Er stammt aus einer alteingesessenen Voxtruper Familie, die bis Anfang der 1970er-Jahre die Gaststätte Hüdepohl im Barnbrock betrieb. Mit seiner Kamera begleitet er die Ereignisse in Voxtrup und möchte " die Bilder für die Nachwelt festhalten".
Problembereiche, in denen dringend etwas passieren müsste, findet man in Hermann Hüdepohls Bildergalerien nicht. " Es gibt keine gravierenden Missstände in Voxtrup, die man auf OS-Nachbarn.de ansprechen könnte", sagt er. Einzig die neue Spielothek an der Spitze und die dort an den Parkplatz angrenzende, brachliegende Fläche, die einmal als Kinderspielplatz gedacht war, seien ein Ärgernis.
Hermann Hüdepohl nennt den Stadtteil ein " grünes Paradies", und in seinen Fotoalben wird deutlich, was er an Voxtrup so mag und warum es sich dort so gut leben lässt: die Lage am Stadtrand, die Nähe zur Natur, die zahlreichen Aktivitäten des VfR Voxtrup, der Kirchengemeinden, der Kindergärten, des Bürgervereins, der Schützenvereine und der freiwilligen Feuerwehr, die im nächsten Jahr ihr 75-jähriges Bestehen feiert. Als junger Familienvater schätzt Hermann Hüdepohl die gute Nachbarschaft und das Wir-Gefühl der Voxtruper. Die älteren Einwohner halten zusammen, und viele sehen die Eingemeindung nach Osnabrück auch nach 40 Jahren noch kritisch, bemerkt Hüdepohl.
Er beobachtet auch, dass zahlreiche der heute 30 bis 40 Jahre alten gebürtigen Voxtruper in ihrem Stadtteil bleiben oder nach Berufsausbildung und Studium wieder zurückkehren. Drei Neubaugebiete und die gut ausgestatteten Kindergärten machen Voxtrup für junge Familien attraktiv, weiß der 39-Jährige.
Auf OS-Nachbarn.de wird Hermann Hüdepohl auch in Zukunft über das Leben in seinem Stadtteil berichten. Er würde sich freuen, wenn mehr OS-Nachbarn Fotos und Artikel einstellen würden, nicht nur aus Voxtrup, sondern aus allen Stadtteilen.

Bildtext:
Mitglied im Mitmach-Netzwerk OS-Nachbarn: Hermann Hüdepohl.

Foto:
Egmont Seiler
Autor:
Frank Riehemann


Anfang der Liste Ende der Liste