User Online: 1 | Timeout: 19:12Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Erfolgreiches Projekt wird ausgebaut.
Zwischenüberschrift:
Seit 25 Jahren Schülerhilfe für Migranten.
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Jubiläum mit ernsten Einlagen: Am Sonntagnachmittag trafen sich Eltern, Kinder und Mitarbeiter des Vereins zur pädagogischen Arbeit mit Kindern aus Zuwandererfamilien (VPAK) auf dem Hof der ehemaligen Teutoburger Schule nahe der Lutherkirche. Gemeinsam feierten sie das 25-jährige Bestehen des Projekts " Sieben Plus", bei dem der VPAK Schülerhilfe für Siebtklässler mit Migrationshintergrund anbietet.

Mit 170 Schülern aus Gymnasien, Realschulen, Fachoberschulen und Berufsschulen in ganz Osnabrück ist das Angebot vollständig ausgebucht. Und die Warteliste für die Kursplätze ist lang.

" Jeder Schüler, der bei uns einen Sieben Plus′-Platz bekommt, bleibt dabei und strengt sich wirklich an", erklärte VPAK-Geschäftsführerin Karin Mackevics. " Die Schüler wissen, wie begehrt die Plätze sind, und engagieren sich dementsprechend." Manche kommen fast jeden Tag zu einem der Kleingruppenkurse, die von qualifizierten Lehramtsstudenten gegeben werden.

Dabei ist das Projekt für viele Teilnehmer sogar weit mehr als eine reine Hausaufgabenbetreuung. Viele Schüler kommen auch mit ihren Sorgen und familiären Schwierigkeiten zu den Pädagogen des VPAK, erläuterte " Sieben Plus"- Projektleiterin Deike Wedenbrock. " Wir haben eine enge Verbindung zu den Kindern und ihren Familien, die weit über das gemeinsame Lernen hinausgeht. Der soziale Aspekt spielt bei unserer Arbeit eine ganz wichtige Rolle."

Unter Migrantenfamilien hat das Programm " Sieben Plus" einen ausgesprochen guten Ruf. Viele nehmen schon in zweiter Generation an den Kursen teil, die alle Schulfächer abdecken. Der Monatsbeitrag für ein Kind beläuft sich auf 30 Euro. Für ein weiteres Geschwisterkind wird ein Beitrag von 25 Euro erhoben.

" In den vergangenen Jahren hat kaum ein Migrantenkind in Osnabrück Abitur gemacht, das nicht an unseren Kursen teilgenommen hat", sagte Vereinsvorsitzender Ramis Konya am Rande der Festaktivitäten. Ihn stimme nachdenklich, dass die Regelschulen diese Kinder offensichtlich nicht ausreichend fördern könnten.

Zukünftig soll das Projekt " Sieben Plus" um das Programm " Zehn Plus" erweitert werden. Dabei sollen 45 neue Kursplätze für Schüler der zehnten Klassen geschaffen werden, damit sie sich in Lerngruppen gezielt auf ihre Abschluss- und Abiturprüfungen vorbereiten können.

Bildtext:
Schminken oder geschminkt werden Spaß hatten beide Seiten beim VPAK-Jubiläum.

Foto:
Gert Westdörp
Autor:
Regine Bruns


Anfang der Liste Ende der Liste