User Online: 2 | Timeout: 16:26Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Neumarkt: mfi plant neue Center-Lösung
 
Neumarkt-Investor plant unverdrossen weiter
Zwischenüberschrift:
Essener Immobilienfirma zu Rauschens Coup: Werden Angebotslücke überzeugend schließen
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Vom Rauschen-Coup und der Mietvertragsverlängerung der Uni an der Seminarstraße lassen sich die Planer von mfi nicht verdrießen: " Wir werden mit einer überzeugenden Lösung Angebotslücken in Osnabrück schließen."

Osnabrück. Unbeeindruckt von den Entwicklungen in Osnabrück zeigte sich Nils Perpeet am Montag. Der Projektentwickler von mfi (Management für Immobilien) in Essen ist überzeugt, dass es seiner Firma gelingen wird, ein " super Center" am Neumarkt hinzubekommen.

Perpeet: " Wir denken weiter." Die Hauskäufe der Rauschens und die langfristige weitere Anmietung von zwei Gebäuden an der Seminarstraße würden nicht dazu führen, dass mfi seine Planungen für ein Shoppingcenter in Osnabrück beende. Der mfi-Manager: " Wir entwickeln jetzt eine neue Variante." Erste Gespräche mit der Verwaltung und der Politik nach der neuen Lage seien geführt: " Wir machen unsere Hausaufgaben weiter."

Dass dies bisher ordentlich gelaufen ist, wird nicht nur von Kritikern der Centerpläne am Neumarkt bezweifelt. Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass der Osnabrücker Kaufhausbetreiber Rauschen drei Häuser an der Johannisstraße zwischen Neumarkt und Großer Rosenstraße gekauft hat, die mfi eigentlich für das Center gebraucht hätte. Außerdem hat das Land Niedersachsen die Mietverträge für einen Gebäudekomplex an der Seminarstraße langfristig verlängert. Die Gebäude werden von der Uni Osnabrück genutzt. Hier hatte mfi die Anlieferung für eine große Center-Variante vorgesehen.

Die Skepsis gegenüber dem Immobilien-Unternehmen wird noch untermauert: In Bielefeld durchkreuzte der Investor ECE die Center-Pläne der Essener Konkurrenz durch den Kauf eines größeren Gebäudes. ECE selbst plant an anderer Stelle in der Bielefelder City, ein anderes Center die City-Passage zu modernisieren.

Der mfi-Mann Perpeet wehrt sich aber gegen das Image des ewigen Zweitplatzierten. Es sei häufig so, dass Projektideen entwickelt würden und die nötigen Flächen zunächst noch nicht zur Verfügung stünden. Dann verhandele man halt. Dass Rauschen mfi die drei Häuser in Osnabrück wegschnappen konnte, sei aber " ganz kurios" gelaufen: " Es ist ja nicht so, dass wir nie mit den Eigentümern gesprochen hätten." Die hätten auch Interesse am mfi-Angebot signalisiert, jedoch den Verhandlungstermin verschoben. Wenige Tage vor dem Termin sei dann jedoch die Mitteilung gekommen, dass man an Rauschen verkauft habe. " Über die Hintergründe kann ich jetzt nur spekulieren", sagte Perpeet.

Trotzdem: Am Ende, da ist Perpeet optimistisch, werde ein Shoppingcenter stehen, " das keinen Kompromiss darstellt, sondern eine überzeugende Lösung, die die Angebotslücke in Osnabrück schließt". Dass die besteht, ist für ihn sonnenklar; Warum sonst würde zum Beispiel das Haus der Jugend Busfahrten zum Outlet-Center nach Ochtrup anbieten? Stefan Kubietz, Geschäftsführer von Galeria Kaufhof, sieht das anders. Das von der Stadt in Auftrag gegebene Cima-Gutachten belege das.

Bildtext:
So könnte das Shopping-Center am Neumarkt einmal von der Johannisstraße aus betrachtet aussehen. Die Investoren planen trotz neuer Lage unverdrossen weiter.

Grafik:
mfi
Autor:
swa


Anfang der Liste Ende der Liste