User Online: 2 | Timeout: 21:43Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Dieser Bus kennt nur Schritttempo.
Zwischenüberschrift:
Overbergschule ruft Projekt "Walking-Bus" ins Leben.
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die erste Verbindung ist ausgearbeitet, die Haltestellen stehen, allein das Streckennetz soll noch erweitert werden: Seit einigen Wochen sorgen Eltern, deren Kinder die Overbergschule besuchen, für einen sicheren Schulweg. Für das Projekt " Walking-Bus" suchen die Initiatoren nun noch weitere Helfer.
Die Idee der St.-Antonius-Schule in Voxtrup hatte Brigitta Rehbock " importiert", dort besteht eine ähnliche Schulwegbegleitung. Die Elternvertreterin, deren Sohn Finn-Luis die Klasse 2 a besucht, stellte das Vorhaben daraufhin dem Schulelternrat vor. Über Kontakte zu den Stadtwerken Osnabrück und der Verkehrswacht konnte die Overbergschule die passenden Kooperationspartner finden, zudem ist die Polizei Osnabrück für die Koordination zuständig.
Sichtbar wird die Unterstützung schon dadurch, dass Bus-Begleiter und Fahrgäste also die Kinder über Warnwesten verfügen. Die Stadtwerke haben zudem Haltestellen aufgestellt, beginnend an der Kreuzung Hauswörmannsweg/ Mercatorstraße. Hier ist Ausgangspunkt der Verbindung mit einem Fußweg, der zunächst parallel zur Ernst-Weber-Straße verläuft und dann die Johann-Domann-Straße kreuzt. Weitere Wegmarken sind Magdalenenstraße, Johannisfriedhof, Miquelstraße und schließlich die Overbergschule.
Die Stadtwerke hatten auch einen Malwettbewerb für die Haltestellen ausgerufen, wobei die drei besten Bilder prämiert wurden. Für die jeweiligen Klassen gab es als Preise einen Spielenachmittag im Nettebad, einen Ausflug mit Begleitprogramm zur Nackten Mühle und als Hauptpreis eine Klassenfahrt per Bus.
Bislang haben sich vier Eltern bereitgefunden, um die erste Linienverbindung zu gewährleisten. Neben Brigitta Rehbock sind das Sandra Berneiser-Bittner, Hanne Niemann und Ingo Heller. Durch das noch überschaubare Fahrerteam können die Organisatoren bislang lediglich am Dienstag und Donnerstag den " Walking-Bus" gewährleisten. " Unser Ziel ist, dass wir die Kinder an allen Werktagen begleiten können", sagt Brigitta Rehbock. Darüber hinaus möchte sie nach Möglichkeiten weitere Linien einrichten, schließlich verläuft das Einzugsgebiet der Overbergschule nicht allein in Richtung Hauswörmannsweg. Für ein dichteres Streckennetz bedarf es aber weiterer Unterstützer, seien es Eltern oder Senioren, die helfen möchten.
Interessenten können sich bei der Overbergschule melden. Telefon: 05 41/ 5 17 70. Darüber hinaus können hier auch Schüler angemeldet werden, die den " Walking-Bus" nutzen wollen.

Bildtexte:
Der Walking-Bus nimmt Fahrt auf.

Foto:

Egmont Seiler
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste