User Online: 2 | Timeout: 02:21Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Indianergeheul und Schwanentanz.
Zwischenüberschrift:
Projektwoche "Märchen und Sagen" an der Johannis-, Backhaus- und Montessorischule
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Interessieren sich Kinder heute noch für Märchen? Kennen sie überhaupt noch die alten Geschichten von Frau Holle oder vom Froschkönig? Die Antwort ist: ja. Und sie hören mucksmäuschenstill zu, wenn diese gekonnt erzählt werden. Das haben die Osnabrücker Märchenfrauen Ute Link und Rita Schimschak bei der Projektwoche " Märchen und Sagen" an der Johannis-, Backhaus- und Montessorischule bewiesen.

Mit Musik- und Schauspieleinlagen sowie viel Interaktion mit ihrem Publikum führten sie Märchen von Andersen, Hauff und den Gebrüdern Grimm auf.

In zehn Projektgruppen widmeten sich die Kinder vier Tage lang einem Märchen-Thema. Unabhängig von Altersstufe und Schulform bastelten sie die Bremer Stadtmusikanten als Stabpuppenspiel, kochten für ein Hexenfest oder lernten das Spinnen. Am letzten Tag der Projektwoche präsentierten sie dann den anderen Gruppen ihre Theaterstücke, Bastelarbeiten und Tänze.

Ausgewählte Bilder und Bastelarbeiten werden im Anschluss an die Projektwoche auf Reisen nach Italien und Japan geschickt, wo sie an den beiden dortigen Partnerschulen ausgestellt werden. " Die Kunstwerke der Kinder aus Italien und Japan werden dann im Gegenzug ab dem 9. Mai bei uns ausgestellt", berichtete Schulleiterin Silvia Bielefeld. " Nach der Beschäftigung mit den Kunstrichtungen Futurismus und Expressionismus in den letzten Jahren haben wir mit den Märchen diesmal ein stärker kindgerechtes Thema gewählt."

Passend zur internationalen Ausrichtung der Schule, beschäftigte sich die Projektgruppe " Märchen aus anderen Kulturen" mit Märchen und Sagen aus Amerika und Afrika. Mit Kriegsbemalung und selbst gebastelten Indianerstirnbändern ausgestattet, lauschten die Kinder im gemütlichen Indianerzelt spannenden Geschichten. Auch Indianerlieder und Kriegsgeheul wurden einstudiert.

Eine Tanzgruppe beschäftigte sich währenddessen mit dem Märchen " Schwanensee". Trotz der sehr unterschiedlichen Altersgruppen und Voraussetzungen der Kinder schaffte es Kursleiterin Regina Lück, alle einzubeziehen und ihnen die Geschichte des Ballett-Märchens nahezubringen. Gemeinsam bastelten sie Kostüme und übten den Tanz ein, den sie zum Abschluss für ihre Mitschüler aufführten.

Andere Gruppen übten die Sage vom " Rattenfänger von Hameln" als Theaterstück ein oder spielten die Geschichte von " Peter und dem Wolf" nach.

Bildtext:
Zeltgemeinschaft: Ganz entspannt übten die Kinder das Kriegsgeheul im gemütlichen Zelt.

Foto:

Elvira Parton
Autor:
Regine Bruns


Anfang der Liste Ende der Liste