User Online: 1 | Timeout: 13:56Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Unehrlich und verbohrt"
Zwischenüberschrift:
CDU-Kritik an rot-grünen Schulplänen
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Mit scharfer Kritik reagiert die CDU Schölerberg/ Fledder auf die aktuellen rot-grünen Schulpläne.
In einer Pressemitteilung betonen Vorsitzender Wolfgang Maaß und Ratsherr Björn Meyer, dass die Entscheidung über den Antrag von SPD und Grünen zwar bis Mai vertagt sei, trotzdem sei die angekündigte Zusammenlegung von Overberg- und Kreuzschule realitätsfern und ignoriere die Elternwünsche. SPD und Grüne versuchten schlicht, eine weitere Bekenntnisschule zu eliminieren. Dies sieht die Vorsitzende der Schinkeler CDU Claudia Schiller genauso. Letztlich werde die Kreuzschule sang- und klanglos und ohne Alternative für die Eltern und Kinder von der Bildfläche verschwinden. Aber wer erwarte schon eine Unterstützung der Bekenntnisschulen von SPD und Grünen, nachdem bereits einige Bekenntnisschulen der rot-grünen Einheitsbrei-Schulpolitik zum Opfer gefallen und eine evangelische Gesamtschule zugunsten einer immer teurer werdenden und zulasten der bestehenden Schulen ausgestatteten IGS in Eversburg abgelehnt worden sei?, fragt die CDU.
" Der Gipfel der Unehrlichkeit ist aber die großspurige Ankündigung einer umfassenden Beteiligung der Betroffenen," heißt es in der Mitteilung weiter. Wer wie SPD und Grüne eine solche Ankündigung mache, so Björn Meyer, den Antrag aber bereits für den Ausschuss sowie die Ratssitzung Ende April gestellt habe, und dann die Gespräche führen wolle, obwohl die Kreuzschule auf Klassenfahrt sei und Osterferien seien, agiere schlichtweg unehrlich und trete sämtliches Vertrauen, das die Eltern und Lehrer noch in die städtische Schulpolitik haben könnten, mit Füßen.

Bildtext:
Die Teutoburger Schule an der Teutoburger Straße in Osnabrück.

Foto:
Gert Westdörp
Autor:
pm


Anfang der Liste Ende der Liste