User Online: 2 | Timeout: 02:57Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Geld sparen trotz niedriger Förderung
Zwischenüberschrift:
In einer Woche beginnt die 8. Energiemesse bei der Deutschen Bundsstiftung Umwelt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Am 24. und 25. März findet zum achten Mal die Energiemesse im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück statt. Der Eintritt ist frei.

" Fast genau ein Jahr nach der Fukushima-Katastrophe und der anschließend in Deutschland angeschobenen Energiewende ist das Motto unserer Messe aktueller denn je", sagt Veranstalter Peter Band, Geschäftsführer der Public Entertainment AG laut einer Mitteilung. Das Organisationsteam erwartet auch in diesem Jahr bei freiem Eintritt wieder mehr als 10 000 Besucher auf der rund 2000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche im und am ZUK.

Die mehr als 70 Aussteller informieren an beiden Tagen von jeweils 10 bis 18 Uhr über Möglichkeiten zur regenerativen Energiegewinnung und neue Energiesparmöglichkeiten. " An den zwei Tagen erhalten die Besucher kompetente, umfassende und zielgerichtete Antworten auf ihre ganz individuellen Fragen. Genau das macht den Erfolg unserer Messe aus", wird Band zitiert.

Der Veranstalter setzt nach eigenen Angaben auf besucherfreundliche Abläufe sowie eine strukturierte Unterteilung in konkrete Themenbereiche. " Den diesjährigen Fokus legen wir mit unseren Partnern auf Elektro und Lüftung", sagte Band.

Weitere Informationsmöglichkeiten bieten die Vorträge zu Themen wie dem energetischen Modernisieren und Renovieren, Heizsystemen, Förderprogrammen und den Möglichkeiten der Kraft-Wärme-Kopplung.

" Natürlich werden auch aktuelle Fragestellungen eine Rolle spielen", ergänzt Veranstalter Band. Leitfragen wie: Welche Auswirkungen hat die kürzlich vorgestellte Kürzung der Solarförderung? Wann ist welche Fotovoltaikanlage unter welchen Bedingungen sinnvoll? Gerade die aktuellen Fragestellungen zur Umsetzung der Energiewende zeigten, dass die Messe im ZUK den Zeitgeist treffe, heißt es aus Veranstalterkreisen.

Bereits seit 2006 ist die DBU als Förderer der Energiemesse aktiv, seit 2008 die Stadtwerke Osnabrück als Hauptsponsor.

Die Stadtwerke sehen das Engagement als einen Baustein ihrer Initiative KUK (KompetenzUmweltKlima), in der das Unternehmen seine Umweltaktivitäten bündelt, intensiviert und nachhält. " Wir sind auf diese gewachsenen Verbindungen sehr stolz, denn beide Partner bringen die Messe durch ihre Energiekompetenz entscheidend voran", betont Band.

Als weiterer langjähriger Partner steht die Werbegemeinschaft " Lass den Fachmann dran" mit ihren Handwerkern den Besuchern zur Seite. Die Elektro-Innung und die Dachdecker-Innung sind mit ihren Experten auch auf einer Ausstellungsfläche vertreten.

Bildtext:
Kompetente Fachgespräche und intensive Beratungsunterhaltungen sind am Wochenende wieder an den Ausstellerständen der Energiemesse zu führen. Hier ein Bild aus dem Vorjahr.

Fotos:
PEAG
Autor:
pm


Anfang der Liste Ende der Liste