User Online: 1 | Timeout: 20:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Betreten bald ausdrücklich erwünscht
Zwischenüberschrift:
Kaffee-Partner ist fast fertig: Im März zieht die Verwaltung ein – Bald auch Autoschalter
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die einen sprechen vom Luxusliner, die anderen von gestapelten Untertassen. Der Neubau von Kaffee-Partner an der Römereschstraße weckt die Fantasien der Vorbeifahrenden. Am 2. März will die Verwaltung einziehen. Logistik und Werkstatt sind schon drin.
Die Zentrale von Kaffee-Partner soll ein offenes Haus werden, das Betreten ist ausdrücklich erwünscht. Wer ins Foyer tritt, stößt auf ein kleines Bistro und ein Kaffeelabor, ein Kaffeemuseum und eine Kaffeeautomatenausstellung. In dieser„Erlebniswelt″, wie es Marketingchef Alexander Wolf bezeichnet, sollen auch Sensorikseminare stattfinden, aber auch externe Veranstaltungen.
Wer sich unterwegs mit einem heißen Kaffee versorgen will, kann ab April am Autoschalter vorfahren wie bei amerikanischen Burgerbra tern. Nur schöner″, sagt Alexander Wolf und verspricht, dass sich auch das Aussteigen lohne. In der Gastronomie soll es auch Snacks und kleine Speisen geben.
Kaffee-Partner, nach eigenen Angaben Deutschlands Marktführer bei der Versorgung von Firmen mit Kaffee, Automaten und Zubehör, hat im Hafen schon auf Zuwachs gebaut. Die neue Zentrale im Hafengebiet ist schon für 300 Mitarbeiter ausgelegt. Derzeit sind es gut 250 Beschäftigte.
Am ersten Märzwochen ende soll die Verwaltung von Wallenhorst nach Osnabrück umziehen. Der erste reguläre Arbeitstag an der neuen Adresse soll der 5. März sein. Auf dem Briefkopf wird übrigens nicht Römereschstraße″ stehen, sondern„Kaffee-Partner-Allee″. Diesen Namen hat die Erschließungsstraße bekommen, die den Komplex auf dem ehemaligen Kasernengelände umschließt.
Alles planmäßig
Schon im November ist die Werkstatt am neuen Standort in Betrieb gegangen, kurze Zeit später die Logistik. Sie ist in der großen Halle untergebracht, die sich an das Verwaltungsgebäude anschließt.
Es ist ja schon fast langweilig″, sagt Marketing-Chef Alexander Wolf, alles geht völlig planmäßig über die Bühne″. In der Verwaltung sind jetzt alle ganz gespannt, wie es sich im Neubau arbeiten lässt.
Das Gebäude wurde von der Wiesbadener Designagentur 3deLuxe gestaltet. Als wesentliches Leitmotiv gilt eine inszenierte Überlagerung realer und virtueller Elemente, die ebenso den Raum wie die Wahrnehmungsmuster des Betrachters verändern soll″. Ob das nun wie gestapeltes Kaffeegeschirr oder ein Kreuzfahrtschiff aussieht, darf jeder Betrachter für sich selber entscheiden.

Bildtexte:

Februar 2012: Es ist angerichtet, Kaffee-Partner kann jetzt auch mit der Verwaltung einziehen. Das Foto zeigt links die große Logistikhalle und rechts den repräsentativen Verwaltungstrakt.

September 2011: Kurz nach dem Richtfest für den Verwaltungstrakt entstand dieses Foto.

April 2011: Die Logistikhalle steht, am Verwaltungstrakt (dahinter) wird eifrig gebaut.

September 2010: Die Baustelle auf dem Kasernenareal ist abgeräumt. Alles klar für den ersten Spatenstich

Fotos: Gert Westdörp


Anfang der Liste Ende der Liste