User Online: 2 | Timeout: 06:11Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Offene Türen am Sonnenhügel
Zwischenüberschrift:
EMA will Umweltschule werden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Das Schulzentrum Sonnenhügel lädt an diesem Freitag von 15.30 bis 18 Uhr zu einem " Tag der offenen Tür" ein. Die Felix-Nussbaum-Schule, die Wittekind-Realschule und das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium (EMA) werden dann einer Mitteilung zufolge eine breite Palette von Unterrichts-, Freizeit- und Projektangeboten präsentieren.
Im Forum, in der Schülerbücherei sowie in zahlreichen Fach- und Klassenräumen darf ausprobiert, experimentiert und geknobelt werden. Sprachen und Naturwissenschaften, viele Arbeitsgemeinschaften und Gruppen stellen sich vor. Schüler- und Elternvertreter stehen für Gespräche zur Verfügung.
Darüber hinaus können sich Eltern und künftige Schüler einen Eindruck von der technischen Ausstattung der Schulen verschaffen. Kollegen und Schüler in zahlreichen naturwissenschaftlichen Räumen sowie in den EMA-Computerräumen führen Möglichkeiten des Experimentierens vor und zeigen naturwissenschaftliche Versuche.
Auf der Bühne im Schulforum sollen zudem zahlreiche musikalische und darstellerische Aktivitäten für Unterhaltung sorgen. Im Café der Schülerfirma " Sahneschnittchen" im Schulforum werden darüber hinaus Kaffee, Kuchen und kalte Getränke serviert. Wer es herzhaft mag, den lockt der EMA-Bratwurststand mit frisch gegrillten Würstchen.
Als Höhepunkt der Veranstaltung angekündigt ist der offizielle Projektstart des EMA mit dem Ziel, " Umweltschule in Europa" beziehungsweise " Internationale Agenda-21-Schule" zu werden. Das Gymnasium will in den nächsten zwei Jahren den Angaben zufolge verschiedene Handlungskonzepte zu den Themen Umwelt, Energie, Ressourcenschonung und Biodiversität vorlegen.
Dafür sollen nicht nur im Unterricht besondere Akzente gesetzt werden. Die Schüler werden auch praktisch tätig werden und beispielsweise Wege und Bäche rund um die Schule säubern sowie auf dem Schulgelände eine Wildblumenwiese anlegen. Außerdem soll die Artenvielfalt im " Insektenhotel" auf dem Schulgelände dokumentiert werden.
Autor:
pm


Anfang der Liste Ende der Liste