User Online: 2 | Timeout: 20:50Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Nachhaltige Erfolgsgeschichte
Zwischenüberschrift:
Uni veröffentlicht fünften Bericht über umweltschonendes Handeln
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Um Heizmaterial zu sparen, gab es früher und dann besonders in den Jahren des Ersten und Zweiten Weltkrieges an den deutschen Universitäten im Winter die sogenannten Kohleferien. Damit waren die besonders kalten Tage gemeint, in denen die Gebäude geschlossen blieben und nicht geheizt werden mussten.

" Eigentlich auch für heute keine schlechte Idee", meint Jutta Essl, Umweltkoordinatorin der Universität Osnabrück. Im Auftrag der Universität hat sie den nun bereits fünften Umweltbericht vorgelegt: Nachhaltigkeit 2011. In ihm wird die Betriebsökologie der Universität in den Mittelpunkt gestellt.

Die Broschüre stellt zahlreiche Umweltschutzmaßnahmen vor, die in den vergangenen zwei Jahren an der Universität Osnabrück umgesetzt wurden. Ebenfalls enthalten ist darin ein umfassendes Umweltprogramm, dessen Vorgaben bis Ende 2012 umgesetzt werden sollen. Eines der größeren Projekte war die Sanierung der Fassaden und Dachflächen des Erweiterungsgebäudes (" EW-Gebäude") in der Seminarstraße. Aber auch kleinteiligere Energiesparmaßnahmen werden von Essl koordiniert. " Beispielsweise sparen wir mit der neuen Beleuchtungsan lage in der Bibliothek Alte Münze viel Energie und damit langfristig auch Geld ein", sagt sie.

Zudem wird auch bei der Neuanschaffung von technischen Geräten darauf hingewiesen, energiesparende Modelle zu kaufen. Ebenfalls berichtet die Broschüre vom Kühlschrankaustauschprogramm im Fachbereich Biologie, bei dem für den Ersatz alter Laborkühlschränke ein finanzieller Zuschuss durch das Dezernat Gebäudemanagement der Universität angeboten wurde. Darüber hinaus werden die Fahrradversteigerungen und die Mitwirkung an der Aktion " Mit dem Rad zur Arbeit 2012" als weitere Punkte genannt.

Als " großen Erfolg" wertet Essl das Zusammenspiel von Mitarbeitern, Studenten und ihrer Stelle, wenn es um die Nachhaltigkeit an der Universität geht. " Ich gebe Impulse und Informationen über mögliche Einsparmaßnahmen, und für die Durchführung kommen tolle fachliche Ideen der einzelnen Dezernate."

Stolz ist Essl auch über den ersten Platz 2009 im Wettbewerb " Büro und Umwelt" des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management. Studierende wiederum haben die Universität in den Jahren 2009 und 2010 jeweils auf den vierten und fünften Platz beim Onlineportal Utopia gewählt, als nach der grünsten Hochschule Deutschlands gefragt wurde. " Das zeigt, dass unsere Bemühungen auch wahrgenommen werden", sagt Essl über diese Erfolge.

" Trotzdem ist noch viel zu tun." Und auch wenn Kohleferien nicht so schnell zu den Maßnahmen dazugehören werden, wird weiter daran gearbeitet, " nur dann zu heizen und Licht einzusetzen, wenn es wirklich nötig ist".

Der Bericht " Nachhaltigkeit 2011" steht als Download im Internet unter http:// www.uni-osnabrueck. de/ umweltt

Bildtext:

Uni-Umweltkoordinatorin Jutta Essl vor dem sanierten Erweiterungsgebäude in der Seminarstraße.

Foto:

Thomas Osterfeld
Autor:
Corinna Berghahn


Anfang der Liste Ende der Liste