User Online: 2 | Timeout: 16:18Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Spannende Spiele am Gradierwerk
Zwischenüberschrift:
Das unbekannte Foto: Die Salinenkampfbahn in Bad Rothenfelde – Erinnerungen an den Nikolaiort
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. Der Nikolaiort im Zentrum von Osnabrück wird von jeher von Verkehr, Handel und Gastronomie geprägt dies spiegelt sich auch in den Reaktionen unserer Leser auf das historische Foto der vergangenen Woche wider.
Für Oldtimer-Fans gab es auf dem Bild von der Einmündung der Großen Straße in den Nikolaiort einiges zu entdecken. Ein Experte für alte Autos erkannte vorne links einen Käfer Cabrio von Karmann und vorne rechts einen Hanomag 1, 3, der von 1938 bis 1941 produziert wurde. Wegen seiner Form wurde er auch " Stahlhelm" genannt. Unser Fachmann datierte die Aufnahme zwischen 1952 und 1957: Der Ford, der im Hintergrund zu sehen ist, wurde erst ab dem Frühjahr 1952 gebaut und das Autokennzeichen mit " BN" für " Britische Zone Niedersachsen", das vorne am Käfer zu erkennen ist, war nur bis 1957 gültig.
Joachim Behrens konnte das Aufnahmedatum noch weiter eingrenzen: " Links hinten im Bild ist das im Oktober 1949 wiedereröffnete Geschäft der Firma Schäffer zu sehen. Damals entstanden auf dem Grundstück des kriegszerstörten Vorgängergebäudes zunächst das Erdgeschoss und der Keller. Bereits im Sommer 1953 waren drei weitere Stockwerke gebaut worden. Demnach ist das Foto vor 1953 entstanden."
Im Hintergrund des alten Fotos ist die Ruine des " Kaiser Cafés" zu erkennen, das vor dem Krieg die Ostseite des Nikolaiorts beherrschte. " Das Kaiser Café′ wurde nicht wieder aufgebaut", schrieb Joachim Behrens. " An der Stelle waren zunächst einige Ladenlokale in einen behelfsmäßigen Erdgeschossbau eingezogen, und im Jahr 1963 entstand an der Stelle das Haus der Osnabrücker Aktien Bierbrauerei."
An das alte " Kaiser Café" konnte sich Maria Anna Borgelt noch gut erinnern. Die 84-Jährige schrieb: " Wilhelm Struchtrup war Inhaber des Kaiser Cafés′, und Herr Kaiser war der Geschäftsführer. Die Familie W. Struchtrup hatte drei Kinder: Rita, Friedhelm und Wilhelm. Ich war als Kind oftmals bei den Kindern. [...] Meine Frau Mutter war dort in der Küche beschäftigt und am Abend in der Garderobe, dann war Tanz. Man konnte hier speisen, aber auch gut Kaffee trinken und Torte genießen. [...] Nach dem Krieg mietete Herr Struchtrup die Gaststätte hinter der Brücke am Rosenplatz an!"
Auch die Namen von einigen Geschäften, die sich damals rund um den Nikolaiort befanden, nannte Maria Anna Borgelt: " Es gab auch das tolle Modehaus Peter Hahn an der Krahnstraße, Hettlage und Lampe und eine Milchbar, wo nachher ein Fotogeschäft und Wollkayser drin war!"
Das neue unbekannte Foto stellte uns Helmut Plumpe zur Verfügung. Es zeigt die spannende Szene eines Fußballspiels auf der Salinenkampfbahn in Bad Rothenfelde. Wissen Sie, wer dort gespielt hat? Haben Sie selbst auf dem Platz am Gradierwerk gestanden? Haben Sie als Zuschauer die Fußballer angefeuert? Wie lange gab es den Sportplatz vor der beeindruckenden Kulisse?

Reden Sie mit auf
www.os-nachbarn.de

Bildtext:
Vollen Einsatz zeigten die Fußballer des TuS Bad Rothenfelde auf dem Sportplatz am Gradierwerk (Foto links). Erinnern Sie sich an die alte Sportanlage? Wenige Jahre nach Kriegsende drängten sich auf dem Nikolaiort wieder Autos und Fußgänger (siehe Foto oben).

Fotos:
Archiv/ privat
Autor:
Frank Riehemann


Anfang der Liste Ende der Liste