User Online: 2 | Timeout: 06:39Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
NABU-Kalender mit Motiven aus der Region
Zwischenüberschrift:
Erlös kommt der Naturschutzarbeit zugute
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der Naturschutzbund Osnabrück (NABU) feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Der Geburtstag war nicht nur Anlass für zahlreiche Veranstaltungen. Der Verein hat nun auch einen Kalender aufgelegt, der Natur- und Landschaftsmotive aus der Region Osnabrück enthält.
Unter dem Namen Naturschutzbund firmiert der Verein erst seit 1990. Vorläufer war der Deutsche Bund für Vogelschutz. Mit der Umbenennung wurde der Entwicklung Rechnung getragen, dass das Tätigkeitsfeld immer größer wurde. Der Kalender spiegelt diese Entwicklung wider, seine Motive haben einen direkten Bezug zur Arbeit in der Region.
Die Bilder sind zu je einem Drittel Fotos von Pflanzen, Tieren und Landschaften. Ein Beispiel für ein Pflanzenmotiv ist die seltene Silberdistel, die am Silberberg zu finden ist, dem " wichtigsten Naturschutzgebiet im Landkreis Osnabrück", wie der zweite Vorsitzende des NABU Osnabrück, Holger Oldekamp, betont.
Als Tiermotiv ist die Aufnahme von Edelkrebsen zu nennen, die extrem bedroht sind. Das einzige natürliche Vorkommen in Niedersachsen gibt es in der Nette, berichtet Oldekamp. Als Landschaft lässt sich beispielsweise das Venner Moor nennen, wo der Naturschutzbund Flächen pflegt und sich zur Aufgabe gemacht hat, hochmoortypische Pflanzenarten zu erhalten.
Bei dem Produkt, das mit Mitteln der Umweltlotterie Bingo finanziert wurde, handelt es sich um einen sogenannten immerwährenden Kalender. Das bedeutet, dass das jeweilige Datum nicht mit Wochentagen versehen ist und der Kalender somit unabhängig von einem bestimmten Jahr verwendet werden kann. Gut 1500 Exemplare hat der NABU aufgelegt. Der Kalender ist für fünf Euro im Naturschutzzentrum am Klaus-Strick-Weg oder über das Internet unter der E-Mail-Adresse nabu-os@ osnanet.de zu beziehen. Die Erlöse werden der Naturschutzarbeit zugutekommen, unterstreicht Oldekamp.

Bildtext:

Den Geburtstagskalender des NABU präsentiert dessen zweiter Vorsitzender Holger Oldekamp.

Foto:

Jörn Martens
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste