User Online: 2 | Timeout: 20:40Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Tüftlerduo und Versandhausgründer geehrt
Zwischenüberschrift:
Bundespräsident Wulff verleiht Deutschen Umweltpreis
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück/ Stuttgart. Vor 1100 Gästen hat Bundespräsident Christian Wulff gestern in Stuttgart den Deutschen Umweltpreis verliehen.

Wie die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit Sitz in Osnabrück mitteilte, teilen sich die schwäbischen Ingenieure Joachim Alfred und Joachim Georg Wünning sowie Jürgen Schmidt die mit 500 000 Euro höchstdotierte Umweltauszeichnung Europas. Das Vater-Sohn-Gespann Wünning hat eine spezielle Verbrennungstechnik erfunden, Jürgen Schmidt aus Greußenheim ist Gründer eines klimaneutralen Versandhauses. " Sie haben mit Ihren Innovationen nicht nur Details verbessert, sondern neue Maßstäbe gesetzt", lobte Wulff.

Die Formel der Zukunft sei es, mit möglichst wenig endlichen Ressourcen und möglichst wenig Umweltbelastung Wohlstand zu schaffen und Wohlergehen zu sichern. Die Finanzkrise habe gezeigt, dass die bisherigen Wachstumsmodelle nicht nachhaltig seien.

Vater und Sohn Wünning (81 und 48 Jahre), Geschäftsführer der Firma WS Wärmeprozesstechnik aus Renningen, wurden für die Entwicklung einer energiesparenden und schadstoffarmen Verbrennungstechnologie geehrt. Ihr sogenanntes FLOX-Verfahren (" Flammenlose Oxidation") kommt bei Hochtemperaturprozessen zum Einsatz, zum Beispiel bei der Herstellung von Stahl und Glas oder in der chemischen Industrie. Mehrere Tausend FLOX-Brenner würden im Jahr verkauft, meist an Automobilfirmen oder die Stahlindustrie, so Joachim Georg Wünning.

Versandhausgründer Jürgen Schmidt aus Greußenheim bei Würzburg vertreibt ein Warensortiment für Büro, Schule, Haushalt und Freizeit, das nach ökologischen, ökonomischen und sozialen Kriterien zusammengestellt ist. Schmidt begann bereits zu Schulzeiten, mit Schulartikeln aus Umweltschutzpapier zu handeln. " Heute ist unsere Mission, ökologische, soziale und ökofaire Produkte wirklich für den Massenmarkt tauglich zu machen", sagte der 48-Jährige. Etwa 10 000 Produkte hat er im Sortiment.

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann warb bei der Verleihung für den Ausbau der Windkraft im Südwesten und die Errichtung von mehr Windkraftanlagen. " Wenn man sie gut konzentriert in der Landschaft, sind sie vielleicht die Boten eines Wandels." Umweltminister Norbert Röttgen nannte die Energiewende einen " Aufbruch für Deutschland", der nicht in Nörgelei erstickt werden dürfe. Während der Ausbau der erneuerbaren Energien gut laufe, hake es bei anderen Punkten.

Bildtext:

Die Preisträger Jürgen Schmidt sowie Joachim Georg und Joachim Alfred Wünning zusammen mit Bundespräsident Christian Wulff.

Foto:

dpa


Anfang der Liste Ende der Liste