User Online: 2 | Timeout: 09:44Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Startschuss zum Aufgalopp
Zwischenüberschrift:
Viertklässler der Heinrich-Schüren-Schule proben Steckenpferdlied
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Tradition des Steckenpferdreitens jährt sich heute zum 60. Mal. Die des dazugehörigen Liedes ist noch nicht ganz so alt. Aber immerhin schon seit 1994 wird der Umzug alljährlich angestimmt mit " Wir Reiter zieh′n durch Osnabrück".
Ein " starkes Stück", das den bunten Zug mit vielen Pferdestärken ab 17 Uhr vom Startpunkt Johanniskirche über den Neumarkt durch die Große Straße bis zum historischen Markt treiben wird. Das dortige Bühnenprogramm wird Stephan Rodefeld gestalten, der auch bei der gelungenen Generalprobe für das Steckenpferdlied mit Cowboyhut und " Wanderklampfe" den Schülern der vierten Klassen der Heinrich-Schüren-Grundschule den Takt vorgab.
Eine Kernbotschaft des klassischen Eröffnungsliedes lautet, dass man sich durch die Verschiedenheit der Menschen in der Stadt nicht aus dem Tritt bringen lassen sollte. Nicht nur entsprechend tritt-, sondern auch weitestgehend textsicher zeigten sich die rund 60 Grundschulkinder bereits am Vortag des heutigen Jubiläums-Steckenpferdreitens.
Laut Rodefeld hat sich dieses die Massen bewegende Kinderfest mittlerweile zu einer in dieser Größenordnung einzigartigen und auch thematisch bundesweit einzigartigen " Marke" entwickelt. Auch heute werden auf dem Markt wieder 4000 Menschen erwartet, die dort bis zum großen Abschluss-Feuerwerk nach Einbruch der Dunkelheit nicht nur eine Feuer-Show sehen werden. Mit viel musikalischem Feuer wird die Band " Three Ain′t Four" bekannte Stücke textlich in viele weitere Steckenpferdlieder umwandeln. An den Fassaden wird bereits zum dritten Mal ein friedfertig illuminierter " Streit der Farben" zu sehen sein.
Aber auch der geschichtliche Anlass kommt nicht zu kurz. Die Kinder haben im Vorfeld in der Schule viel über die Geschehnisse rund um den Westfälischen Frieden gelernt und setzen nun ganz bewusst mit einem ebenso feierlichen wie fröhlichen Großereignis in rundum friedlicher Absicht ein starkes Zeichen gegen den Krieg.

Bildtext:

Geglückte Generalprobe: Kleine Reiter singen und stampfen das traditionelle Steckenpferdlied zusammen mit Taktgeber Stephan Rodefeld (rechts).

Foto:

Jörn Martens
Autor:
mali


Anfang der Liste Ende der Liste