User Online: 2 | Timeout: 08:06Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Mit Zivilcourage gegen Ausgrenzung und Rassismus
Zwischenüberschrift:
EMA-Schüler stellen OB Pistorius Projektergebnisse vor
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Eine Schule ganz ohne Rassismus? Geht nicht, da denken die Schüler des EMA ganz realistisch. Aber Rassismus durch Zivilcourage kleinzuhalten und zu bekämpfen, das ist schon möglich. Wie das gehen kann, arbeiteten sie während einer Projektwoche heraus, deren Ergebnisse jetzt Oberbürgermeister Boris Pistorius bei einem Besuch vorgestellt wurden.
Das Gymnasium am Sonnenhügel trägt seit April den Titel " Schule ohne Rassismus Schule mit Courage", mit 1000 angehörenden Bildungseinrichtungen größtes Schulnetzwerk im Bundesgebiet. Ziel der Initiative ist, junge Menschen für ein aktives Engagement gegen jede Form der Diskriminierung zu sensibilisieren, egal ob sie in der Schule, auf dem Schulhof und auch im privaten Umfeld passiert.
Der OB, der die Patenschaft für die Initiative übernommen hat, war von der Schülervertretung zur Präsentation der Ergebnisse einer Projektwoche eingeladen worden. Vorgestellt wurde ein Film, in dem sich EMA-Schüler unterschiedlicher Nationalitäten gemeinsam gegen Ausgrenzung und Rassismus wandten. " Man kann nicht verallgemeinern und behaupten, hier oder an einer anderen Schule gebe es niemanden mit rassistischen Gedanken", schränkte Lilith Hethey von der Schülervertretung ein. Doch es sei eine Sache der anderen, mit Courage gegen eine solche Haltung vorzugehen und nicht darüber hinwegzusehen. Andere Arbeitsgruppen hatten sich mit dem Thema " Inklusion" beschäftigt und sich mit der Situation von Jugendlichen mit Behinderung auseinandergesetzt. Ein weiteres Thema war der Roman " Bauchschmerzen" von Thomas Gottschalk, in dem ein inhaftierter Mörder sein rechtsradikales Gedankengut reflektiert. Eine andere Gruppe, die sich der " Stolpersteine" in der Stadt sowie der Gewaltkriminalität angenommen hatte, kam ebenfalls zu dem Schluss: " Man darf nicht wegschauen."

Bildtext:

Ihre Projekte gegen Rassismus präsentierten Schüler des EMA OB Pistorius.

Foto:

Jörn Martens
Autor:
iza


Anfang der Liste Ende der Liste