User Online: 7 | Timeout: 02:45Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Entdeckung der Langsamkeit
Zwischenüberschrift:
Badewannen-Rennen auf der Hase als große Gaudi
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Bissendorf. Die Abkühlung beim Zielsprung kam den Teilnehmern des 11. Badewannenrennens in Stockum durchaus entgegen. Schließlich hatten sie zuvor über eine Strecke von 500 Metern alles gegeben, und das bei schwülem Wetter.
So manchen Teilnehmer veranlasste die scheinbar endlose Strecke auf der Hase zu ersten Selbstzweifeln. " Wieso hab ich nur zugesagt?", ließ eine Teilnehmerin kurz nach dem Start verlauten. Doch am Ende schaffte es jeder zum Ziel und musste dann nur noch die letzte Hürde meistern. Eine über dem Wasser hängende Leine mit einer Glocke musste geläutet werden. Erst dann stoppte die Zeitnahme. Am schnellsten war das Boot " Die Anfänger" mit Jannis Middendorf und Nick Balkenhohl. Doch nicht nur auf die Schnelligkeit kommt es an. Denn es gibt auch einen Preis für das schönste Boot. In dieser Kategorie gewannen Mariette Meyer und Anita Kienker mit dem Motto " Himmel und Hölle". Sie hatten die zündende Idee zur Gestaltung ihrer Badewanne nach ein paar Bierchen auf der Maiwoche. Die beiden Frauen, als Engel und Teufel verkleidet, stiegen nicht zum ersten Mal ins Boot. Kienker ist bereits das sechste Mal dabei und Meyer " wurde letztes Jahr infiziert".
Der Elfjährige Kevin Strothmann und der ein Jahr ältere Marvin Ruthemann waren im vorigen Jahr schon mit ihrer Badewanne unterwegs. " Wir wollen nicht Letzter werden und kentern, so wie im letzten Jahr", erklären die beiden, als Punker verkleidet. Warum gerade diese Verkleidung? " Wir wollen halt auffallen", sagt Kevin grinsend.
Dieses Jahr gingen sieben Badewannen an den Start, wobei eine Wanne doppelt besetzt war. " Die Teilnehmerzahl ist leider in den letzten Jahren zurückgegangen", bedauert Natalia Kupfer von der Landjugend Bissendorf. Doch die Zuschauer ließen sich nicht davon abhalten, den Spaß an der Hase live zu verfolgen.

Bildtxt:

Flower Power: Auch eine Wanne in VW-Bulli-Optik war am Start.

Foto:

Uwe Lewandowski
Autor:
nka


Anfang der Liste Ende der Liste