User Online: 2 | Timeout: 08:13Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Fröhliche Gesichter bei trübem Himmel
Zwischenüberschrift:
Rosenplatzfest 2011 – ausnahmsweise auf dem Gelände an der ehemaligen Teutoburger Schule
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Am Samstag startete das Rosenplatzfest 2011 ausnahmsweise auf dem Gelände rund um die ehemalige Teutoburger Schule, da der Rosenplatz derzeit umgestaltet wird. Bei überwiegend trockenem Wetter erwartete die Gäste ein buntes Programm.

Mit dem Glockenschlag der benachbarten Kirche um Punkt 15 Uhr eröffnete Oberbürgermeister Boris Pistorius das Rosenplatzfest an der Teutoburger Schule und nutzte danach die Gelegenheit zu einem Rundgang. Das Fest lebt von der Beteiligung der mehr als 20 Vereine, Institutionen und Initiativen, die im Sanierungsgebiet Quartier Rosenplatz″ ansässig sind, und wurde dieses Jahr zum sechsten Mal veranstaltet.

Ich war bei fast jedem Rosenplatzfest dabei. Es gibt hier eine tolle Entwicklung. Im Quartier lebt ein bunter Mix ganz unterschiedlicher Menschen jeden Alters. Diese kommen nicht nur miteinander klar, sondern haben ein besonderes Zusammengehörigkeitsgefühl und ein ganz eigenes Selbstbewusstsein entwickelt″, so Pistorius, bevor er den chaotischen Wurfbaum″ testete. Dieser war eines der vielen kostenlosen Spiel- und Bastelangebote für Kinder, zu dem unter anderem auch das neue, noch im Aufbau befindliche Spielmobil des Gemeinschaftszentrums Ziegenbrink gehörte. Doch das ist nicht die einzige Neuheit″, so Sonja Finkmann vom Stadtteilbüro.

Der interkulturelle Chor Rosenklang hatte hier einen seiner ersten Auftritte, das neue rosenplatz.tv′ ist live vor Ort mit dabei, und Pantomime Manfred Pomorin wirbt als The British Gardener′ für Gartenpatenschaften im Quartier.″

Abgerundet wurde das vielfältige Programm durch Auftritte von Chören, Bands und Tanzgruppen aus dem Quartier sowie Konzerte der Gruppen Draußen nur Kännchen″, Viviane Kudo und K′s life.

So bunt wie das Kultur- und Musikprogramm war auch das kulinarische Angebot des Festes: Es reichte von Bratwurst, selbst gebackenem Kuchen und Waffeln bis hin zu türkischen, russischen, indischen und afrikanischen Spezialitäten.

Das Quartier Rosenplatz″ ist seit zehn Jahren ein Sanierungsgebiet mit finanzieller Förderung aus dem Bundesprogramm Soziale Stadt″. Hier leben fast 8000 Menschen aus 72 Ländern mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen.

Bildtext:

Pantomime Manfred Pomorin wirbt als The British Gardener″ für Gartenpatenschaften im Quartier. Foto: Hermann Pentermann


Anfang der Liste Ende der Liste