User Online: 1 | Timeout: 18:47Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Um den alten Turm an der Johannismauer
Zwischenüberschrift:
Über 500 Jahre alt: Er steht der breiteren Fahrbahn nicht im Wege - Der Rat wird über sein Schicksal entscheiden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:

Es ge ht um da s Sc hicksal de s "G esperrten Tu rmes" w enn es zu r Ta gesordnung de s St adtrates he ißt: D er Ba uausschuß wi rd ei ne St ellungnahme zu r vi elerörterten Fr age di eses Tu rmes an de r Jo hannismauer vo rlegen.
Da her mö ge no ch ei nmal in al ler Öf fentlichkeit da rgetan we rden, w as di eses ma rkante Ba uwerk fü r di e Ne ustadt be deutet, d ie oh nehin sc hon vi el vo n ih ren Ze ugen Al t-Os nabrücker Ve rgangenheit ve rloren ha t. Üb er 50 0 Ja hre si nd ve rgangen, a ls di e Vo rfahren im Zu ge de r St adtbefestigung an de r Jo hannismauer di eses Bo llwerk zu ih rer Si cherheit er richteten. Es wi rd sc hon in de n Ne ustädter St adtrechnungen um 14 50 an geführt un d da mals we gen se iner he rvortretenden Gr öße "H oichsperrend To rn" g enannt. So ha t er di e Ze iten üb erdauert, b is ma n ih n zu letzt mi t ei nem vo rgebauten Be tonklotz zu m Bu nker au sbaute.
Al s di e St adtväter de s 19. Ja hrhunderts na ch Ab tragung de r al ten Be festigungsanlagen di e pr achtvollen Wa llanlagen sc hufen, w ar da s ei ne au sgezeichnete st ädtebauliche Le istung. Di e St adt wu chs na ch au ßen. Ma uern un d To re mu ßten fa llen. Er halten bl ieben ab er - vornehmlich in de r Al tstadt - die ma rkanten We hrtürme, d ie ei nmal in st attlicher Za hl di e St adt um gaben. Si e ge hören he ute zu ih ren Se henswürdigkeiten, u nd di e Na chwelt is t fü r ih re Er haltung da nkbar. Gl eiches gi lt eb enso fü r de n He rrenteichswall, u m de n, w ie di e äl tere Ge neration si ch no ch er innert, e in he ftiger Me inungsstreit en tstanden wa r, d er da nn du rch de n Ha armannsbrunnen se ine Lö sung fü r di e Zu kunft fa nd.
Le hrreich un d we gweisend is t ei n Ve rgleich mi t an deren St ädten. Kö ln ha t ei ne pr achtvolle Ri ngstraße um se ine be rühmte Al tstadt ge legt. In di esem gr oßzügigen Ri ng ve rmitteln Tü rme un d To re in gr oßzügiger We ise da s Ge fühl ei ner gr oßen Ve rgangenheit. Os nabrück er strebt ei ne äh nliche An lage un d is t je tzt be strebt, e ine Ri ngstraße fü r de n Ve rkehr an zulegen. Vo n de r Vi tischanze bi s zu m Ra tsgymnasium si nd di e Tü rme de r al ten Be festigung wi e kr aftvolle Zä suren st ehengeblieben, d ie je den Fr emden im mer wi eder zu de m Ve rsuch re izen, d as In nere de r St adt zu er kunden.
Mi t de m ne uen Ar beitsamt hö rt di e Gr ünanlage de s Ri nges au f. In di e di cht be wohnte Ne ustadt wi rd ei ne br eite Br esche ge schlagen, d ie du rch Ne ubauten la ngsam wi eder Ge sicht be kommt. Di e Jo hannisstraße mi t ih ren Ge schäften re izt, i n di e In nenstadt ei nzudringen un d mi t ih r be kannt zu we rden. Hi er ha t de r ei nzige Re st de r Be festigungsanlagen au f de r Ne ustadt, d er Ho chsperrige Tu rm, e ine we gweisende Au fgabe zu er füllen. Er is t ei n Ma rkstein, d er de n Ei ndruck er weckt, d aß ma n im Ve rkehr ni cht nu rüber ei ne Um gehungsstraße hi nwegbrausen so ll, s ondern da ß ma n si ch im Ke rn de r St adt be findet un d ma n oh ne vi ele Sc hwierigkeiten in da s He rz de r St adt ge langen ka nn. Di e mo numentale, g anz ze itlose Fo rm de s Tu rmes is t wi e ge schaffen, s olchen An reiz zu ve rmitteln. Se ine Ba umasse be engt di e Fa hrbahn ni cht, s ondern tr itt nu r na he an si e he ran. Di e Fr age is t nu n, w ie de r Fu ßgängerverkehr ge führt we rden ka nn, u m ih n he rum, o der du rch de n Ei nbau ei ner Ar kade? H ier gi lt es, e ine Lö sung zu fi nden, d ie di e Er haltung de s Tu rmes si cherstellt, d er au ch st ädtebaulich in ei ner ne uen Um gebung vo n ni cht zu un terschätzender Wi rkung is t. Ni cht oh ne Gr und ha ben un sere Vä ter ge rade di esen Tu rm al s ei n ma rkantes Wa hrzeichen un d Er innerungsmal de r Ne ustadt er halten, u nd fü r di e Na chfahren so llte di eses Vä tererbe un antastbar se in. Al s da s Ra tsgymnasium ge baut wu rde, k onnte de r kl eine Pl ümersturm si ch be haupten. Di e al te un d di e ne ue Ze it ha ben si ch do rt be ieinander ge funden, u nd ni emand ni mmt he ute An stoß da ran. So wi rd es au ch be im Tu rm an de r Jo hannismauer we rden, w enn di es äl teste pr ofane Ba uwerk de r Ne ustadt in mitten ei ner ne u zu er bauenden Um gebung ei n ne ues St raßenbild pr ägen wi rd.


Anfang der Liste Ende der Liste