User Online: 1 | Timeout: 13:08Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Aus zweisprachigem Kunstprojekt
Zwischenüberschrift:
Wanderausstellung in der Johannisschule
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. " Wir feiern das Alphabet, das ihr hier seht", singen die Grundschüler der Johannisschule, einer offenen Ganztagsschule in Osnabrück. Die Buchstaben haben die dritten und vierten Klassen im bilingualen deutsch-italienischen Kunstunterricht gesprayt, collagiert, mit Granulat oder Silikon verziert auf Bilder gebracht. Zu sehen sind ihre Kunstwerke in einer Wanderausstellung in Kooperation mit Grundschulen in Velletri, Italien, sowie Isedera und Matzue, Japan, die ebenfalls Bilder zum Thema " Alphabet" gestaltet hatten. Im Mai war die Ausstellung bereits in Italien. Ab 23. Juli wird sie in Japan gezeigt. Anspruchsvolle Themen des ambitionierten Kunstprojekts der Grundschulen: 2009 " Futurismus" und 2010 " Expressionismus" auch fächerübergreifend das ganze Jahr hindurch behandelt.
Im Bundeswettbewerb " Erfolgreiche Integration ist kein Zufall" 2004 gewann die Stadt Osnabrück den 5. Platz Folge einer kommunalen Integrationspolitik mit Modellcharakter wie dem bilingualen deutsch-italienischen Unterricht an der Johannisschule ab der dritten Klasse mit vier Stunden wöchentlich. " Dieses Modell ist meiner Meinung nach ein Gewinn für die Schüler", so Dr. Giuseppe Scigliano, Kunstlehrer und Integrationsbeirat: " Spielerisch lernen sie beide Sprachen." Bezirksregierung, Stadt Osnabrück, Elternvertreter, Universität, Lehrer und Schulleitung hatten das Modell konzipiert. 2003 wurde es beschlossen. Vorbild waren die staatlichen Europaschulen in Berlin.
Jetzt ist nicht nur das " arte-projekt" bedroht. Das Kunstthema " Märchen" soll 2012 letztes Thema sein. Denn die Johannisschule soll trialogische Drei-Religionen-Schule in Trägerschaft des Bistums Osnabrück werden, eine konfessionelle Privatschule. Und die alte Johannisschule Geschichte.
Die Gemüter kochen
Giuseppe Scigliano will das Kunstprojekt an einer anderen Grundschule, möglicherweise in Hannover, fortführen. Die Gemüter kochen: " Die Schule war Anlaufstelle für Studenten zum Hospitieren. Den Wegfall dieser gelebten bilingualen Praxis kann sich die Stadt Osnabrück nicht erlauben", meint Anke Fedrowitz, neben Scigliano Mitinitiatorin und damalige Fachberaterin für interkulturelles Lernen an der Uni Osnabrück.

Bildtext:

Bilder aus dem deutsch-italienischen " arte-Projekt" zeigt die Ausstellung in der Johannisschule.

Foto: Hermann Pentermann
Autor:
sws


Anfang der Liste Ende der Liste