User Online: 2 | Timeout: 11:50Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Lassen Sie unsere Schule einfach mal Schule sein"
Zwischenüberschrift:
Abschluss 100 Jahre Overbergschule
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Overbergschule ist 100 Jahre alt. Das wurde von Schülern, Eltern und Lehrern groß gefeiert.Foto: Thomas Osterfeld

bhe OSNABRÜCK. Mit einem großen Schulfest feierten Schüler, Lehrer, Eltern und viele Ehemalige am Samstag den Abschluss des Jubiläumsjahres an der Overberg schule. Mit viel Einsatz gestalteten die Kinder das Programm mit.
" Das müssen wir feiern", sangen die Grundschüler zum letzten Festakt. Gefeiert wurde das 100-jährige Bestehen der Schule. Hermann Hülsmann, Pfarrer der Gemeinde St. Joseph-Heilige Familie-St. Ansgar, die eine enge Bindung zur Schule hat, ebenso wie Werner Grade, Dezernent der Landesschulbehörde, gratulierten und lobten insbesondere die gute Zusammenarbeit der Schule und der engagierten Elternschaft.
" Dass Kinder alles Wichtige mit auf den Weg bekommen, dafür ist an dieser Schule in den letzten 100 Jahren alles getan worden", so Grade. Damit dies auch weiterhin gelingt, wurden neben Gratulationen auch Wünsche für die Zukunft formuliert.
Jörg Holtgrefe, Vorsitzender des Schulelternrats, richtete sich an die Verwaltung und Bürgermeister Burkhard Jasper: " Lassen Sie unsere Schule einfach mal Schule sein." Er wünscht sich ein Ende der Diskussionen um Schließung oder Zusammenlegung mit anderen konfessionsgebundenen Schulen. Jasper lobte die Arbeit der Schule und versprach den Schülern mehr finanzielle Unterstützung: " Ihr Kinder seid die Zukunft für unsere Gesellschaft, sodass wir es uns nicht leisten können euch nicht zu fördern."
Die Schüler begeisterten die insgesamt 300 Besucher mit einem Musical, musikalischen Darbietungen und eigenen Gedichten. Anschließend vergnügten sich alle bei Sackhüpfen, Schubkarrenrennen und Dosenwerfen.
Die Grundschüler hatten sich im Jubiläumsjahr mit der Geschichte der Schule beschäftigt und zum Thema " Schule heute Schule früher" viele Bilder gemalt und Collagen gebastelt.
Zu den Höhepunkten anlässlich des Jubiläums gehörten neben Projekttagen die Gedenkfeier im vergangenen November, für 86 KZ-Häftlinge, die im damals umfunktionierten Gebäude umgekommen waren, sowie ein Besuch der Kinder im Museumsdorf Cloppenburg. " Das Schulmuseum fand ich im Jubiläumsjahr am besten", so Paula Steinkamp (9), Schülerin der 4a. Lisa Thomas (10) aus der 4b ergänzt: " Das war toll, da konnte man alles ausprobieren."
Einer, der noch weiß, wie es damals in der Overberg schule war, ist Johannes Stübbe. Der 73-Jährige freute sich, zum Jubiläum andere Ehemalige zu treffen. " Die Schule war eine Wucht. Ich fühle mich heute noch mit ihr verbunden."
Der Förderverein hat eine Festschrift anlässlich der 100-jährigen Geschichte zusammengestellt.
Autor:
bhe


Anfang der Liste Ende der Liste