User Online: 1 | Timeout: 01:24Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Großspielplatz in der Dodesheide
Zwischenüberschrift:
Umgestaltungen auch am Westerberg und im vorderen Schinkel
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Westerberg, vorderer Schinkel, Dodesheide: Im gesamtstädtischen Spielplatzkonzept hat die Stadt drei Flächen ausgewählt, die zu Großspielplätzen umgewandelt werden sollen. Die Planungen für den Bereich in der Dodesheide schreiten nun voran: Der Rat hat den Aufstellungsbeschluss bereits gefasst, nun bereitet die Verwaltung die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung vor.
Zuständig für den Beschluss ist der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt, der sich in der Sitzung am 16. Juni mit dem Thema befassen wird.
Dabei handelt es sich um eine Fläche, die noch im Eigentum der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben ist. Sie liegt zwischen Lerchenstraße und Haster Weg und damit in Nachbarschaft zum Gemeinschaftszentrum Lerchenstraße und zur Herman-Nohl-Schule.
" Nahtstelle"
Für Stadtrat Wolfgang Griesert ist die Fläche als " Nahtstelle" der Stadtteile Sonnenhügel, Dodesheide und Haste besonders günstig, um einen Großspielplatz zu gestalten, der Angebote für verschiedene Generationen bereithält und für viele Menschen leicht erreichbar ist.
Da das Bauleitverfahren noch in den Anfängen steckt, liegen allerdings noch keine konkreten Pläne für die künftige Gestaltung vor. Denkbar wäre zum Beispiel, dass es hier neben Spielgeräten noch Ballspielflächen und Fitnessparcours gibt. Bei den Planungen geht es zudem darum, dass Grünverbindungen angeschlossen werden.
Das gesamtstädtische Spielplatzkonzept sieht neben den drei Großspielplätzen noch verschiedene Quartierspielplätze vor.
Aufwertung
Im Gegenzug werden unattraktive Spielplätze aufgelöst, insbesondere dann, wenn in unmittelbarer Nähe noch andere passende Spielmöglichkeiten bestehen. Durch den Verkauf dieser nicht mehr benötigten Flächen soll zudem das Geld eingenommen werden, mit dem der Bau oder die Aufwertung anderer Spielplätze finanziert wird.
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste