User Online: 1 | Timeout: 12:33Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Migrantinnen als Erziehungsbegleiter
Zwischenüberschrift:
Kita Heiligenweg entwickelt sich zum Zentrum für Kinder und Familien
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Eine Kardinalfrage früher Bildungsförderung ist: Wie bekommt man die Eltern mit ins Boot? Durch zwei neue Angebote möchte die städtische Kindertagesstätte (Kita) Heiligenweg die Vernetzung mit der multikulturellen Elternschaft erreichen. Ziel ist die Verbesserung von Spracherwerb, Gesundheit und Bildungschancen der Kinder. Migrantinnen als Familienbegleiter sowie eine Eltern-Kind-Gruppe sollen dabei helfen.
Sie kommen aus der Türkei, aus Albanien, Kasachstan. Nach fünf Monaten Seminarausbildung mit insgesamt 180 Stunden tauchen sie jetzt in die Praxis ein: Fünf Frauen besuchen drei Monate lang einmal pro Woche derzeitige oder künftige Eltern der Kita Heiligenweg. In ihrer Landessprache sprechen sie gemeinsam über Fragen und Probleme des Erziehungsalltags.
Dazu gehören Bildungsangebote und Spracherwerb, Regeln und Grenzen, Schlaf und Ernährung, Medienkompetenz und Schulstart.
" Eltern aus anderen Kulturen wissen wenig über unser frühkindliches Bildungssystem", sagt Kita-Leiterin Gisela Wiesner. " Bei Förderbedarf trauen sie sich nicht in Beratungsstellen aus Angst vor Stigmatisierung." Die Familienbegleiterinnen haben selber Kinder und kommen aus dem gleichen Stadtteil. Das schaffe, wie auch die gemeinsame Sprache, eine emotionale Verbindung und Vertrauen, erklärt die Sozialpädagogin und Seminarleiterin Doris Morszeck-Groten: Die Eltern sollten sich nicht belehrt, sondern verstanden fühlen.
Als zweite Aktion wurde im November 2010 die Gruppe " Griffbereit" für Kinder unter drei Jahren eingerichtet; nach einem bundesweiten Konzept. Hier singen, spielen und malen Eltern und Kinder miteinander, sprachlich begleitet in der Herkunftssprache und auf Deutsch. Mütter leiten sich gegenseitig an und lernen entwicklungsfördernde Kommunikations- und Sprachspiele kennen. Die Materialien gibt es in zahlreichen Landessprachen.
" Seit Jahren steht die Bildung der unter Dreijährigen auf der Agenda. Leider wird aber nur nach Zahlen und Plätzen gemessen und wenig qualitativ", sagt Hermann Schwab, Leiter des Fachbereichs Kinder bei der Stadt Osnabrück. Häufig fehle es an Geld für die Entwicklung inhaltlicher Module. Umso erfreulicher sei die Realisierung des Projekts am Heiligenweg durch Finanzhilfe des Lions-Clubs Osnabrück-Heger Tor. Eine halbe Mitarbeiterstelle werde über vier Jahre zum großen Teil durch die Spende von 40 000 Euro finanziert.

Bildtext:

Da geht′s künftig lang für die neu ausgebildeten Familien begleiterinnen der Kita Heiligenweg. Necla Mutlugünes zeigt auf den Kita-Schautafeln den Weg.

Foto:

Hermann Pentermann
Autor:
gil


Anfang der Liste Ende der Liste