User Online: 3 | Timeout: 08:14Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Doppelhaus auf der alten Spielplatzfläche
Zwischenüberschrift:
Bebauungsplan für Stadtteil Widukindland vorgestellt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
hmd Osnabrück. Die nächste Umwandlung einer ursprünglich als Spielplatz vorgesehenen Fläche wird in Angriff genommen: Die Stadt möchte auf einem Bereich zwischen Rothertstraße und Erdbrinkstraße nun Wohnbebauung ermöglichen. Das Bauleitverfahren sieht nun die Auslegung der Pläne vor.
Hintergrund für die Umwandlung ist das gesamtstädtische Spielplatzkonzept. Dies sieht vor, dass einige Flächen deutlich aufgewertet werden. Im Gegenzug werden dort einige Flächen aus den Bebauungsplänen gestrichen, wo es nahe gelegen andere Spielplätze gibt. Dies gilt nun auch für den Stadtteil Widukindland: Der Bereich zwischen Rothertstraße und Erdbrinkstraße wurde nie als Spielplatz gestaltet, stattdessen wurde von den Kindern ein alternatives Angebot in Richtung Bahlweg genutzt.
Vorgesehen ist nun eine Wohnbebauung, wie sie auch auf den Nachbargrundstücken zu finden sind, sagte Stadtbaurat Wolfgang Griesert bei der Planvorstellung. Dies würde bedeuten, dass ein eingeschossiges Doppelhaus errichtet werden könnte. Erreichbar wäre das Grundstück dann über einen Weg, der von der Rothert-straße abgeht.
Bereits abgeschlossen ist eine Untersuchung, ob es auf der Fläche wertvollen Baumbestand gibt, der erhalten werden sollte. Laut Gutachter gilt dies für die etwa 80 Jahre alten Eichen in den Randbereichen. Anders sei die Einschätzung zu den Schwarzerlen im mittleren Teil, denen nur eine geringe ökologische Bedeutung beigemessen worden seien, erläuterte Fachdienstleiter Holger Clodius.
Die Stadt hat für die Planungen das beschleunigte Verfahren gewählt. Das bedeutet, dass eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung nicht notwendig ist. Stattdessen erfolgt nun die öffentliche Auslegung der Entwürfe.
Die Unterlagen für den Bebauungsplan Nr. 64 (Bahlweg/ Power Weg) sind vom 31. Mai bis 1. Juli im Fachbereich Städtebau, Dominikanerkloster, Hasemauer 1, oder unter www.osnabrueck. de einzusehen.
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste