User Online: 1 | Timeout: 20:21Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Die Stadtteilbibliotheken sind Geschichte
Zwischenüberschrift:
Nach einem letzten Bücherflohmarkt ist jetzt auch die Eversburger Bücherei endgültig geschlossen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Fast leere Regale in der ehemaligen Stadtteilbibliothek: Auch die Eversburger Bücherei ist nun endgültig geschlossen. Die Restbestände konnten am Samstag bei einem Flohmarkt erworben werden.Foto: Swaantje Hehmann

Osnabrück. Alles musste raus - und fast alles ging raus. Nur wenige Bücher sind am Samstag beim Basar in der Stadtteilbibliothek Eversburg in den Regalen stehen geblieben. Damit ist das Kapitel der Stadtteilbibliotheken in Osnabrück endgültig abgeschlossen.

Von Thomas Wübker - Etwa 1600 Bücher hat die Leiterin der Stadtbibliothek Martina Dannert am Samstag in der Stadtteilbibliothek verkauft. 10 Cent kostete eine Zeitschrift, 50 Cent ein Comic, ein Hörbuch oder eine Kassette. Ein dünnes Buch war für einen Euro, ein dickes oder großes Buch für zwei Euro zu haben. Ähnliche Bücherbasare waren in den vergangenen Monaten auch schon in den anderen Stadtteilbibliotheken über die Bühne gegangen.
Bernhardine und Eberhard Schulz kamen am Samstag sogar gleich zweimal in die ehemalige Eversburger Bücherei. Insgesamt haben sie über 20 Bücher gekauft. Bernhardine Schulz hatte vor allem Kochbücher im Visier. " Ich habe schon an die 700 Stück zu Hause", sagte sie. Ihr Mann kann sich nun auf neue Menü-Variationen freuen und derweil in den Romanen schmökern, die er in der ehemaligen Stadtteilbibliothek ergattert hat.
Nicht alle Bücher fanden allerdings einen Abnehmer. Das Inventar und Mobiliar der Stadtteilbibliothek dagegen wird in Kindergärten, Schulen oder in der Stadtbibliothek am Markt weiterverwendet.
Seit März versorgt der Bücherbus die Leseratten in den Außenbezirken mit Literatur. Die genauen Zeiten können im Internet auf der Seite der Stadt Osnabrück (www.osnabrueck.de) unter der Rubrik " Kultur und Bildung" abgerufen werden. Nach den Sommerferien übernimmt ein neues Fahrzeug die Route durch die Stadtteile, erzählt Martina Dannert. Im Sommer soll außerdem ein neues Angebot der Stadtbibliothek das Licht der Welt erblicken: die Büchertaschen. Dann können Bücher zu bestimmten Themen per Telefon bei der Stadtbibliothek bestellt werden. Die Auslieferung übernimmt der Bücherbus.
Obwohl Martina Dannert am Samstag die Stadtteilbibliothek Eversburg zum letzten Mal abgeschlossen hat und damit die Ära der Stadtteilbibliothek endgültig ein Ende gefunden hat, kam bei ihr keine Wehmut auf. Die Stadtteilbibliotheken in Schinkel, Haste und der Neustadt sind schon seit Längerem geschlossen. Nun ist also auch die Bücherei in Eversburg Geschichte.
" Der Stadtrat hat den Beschluss gefasst, wir setzen ihn um und blicken in die Zukunft", sagt die Stadtbibliotheksleiterin nüchtern. Wer neues Leben in das nun leer stehende Gebäude der Stadtteilbibliothek Eversburg bringen soll, ist noch nicht geklärt.
Autor:
Thomas Wübker


Anfang der Liste Ende der Liste