User Online: 1 | Timeout: 23:31Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Stadtwerke wollen Warendorfer Stromnetz kaufen
Zwischenüberschrift:
Osnabrück und Münster haben gemeinsames Angebot vorgelegt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
swa Osnabrück. Die Stadtwerke Osnabrück und Münster wollen gemeinsam das Stromnetz in Warendorf kaufen. Eine Warendorfer Initiative sammelt derzeit Unterschriften, um die Stadt Warendorf dazu zu bewegen, das örtliche Stromnetz vom RWE zurückzukaufen.
Die Initiative nimmt an, dass eine Ratsmehrheit in Warendorf den aktuellen Konzessionsvertrag für das Netz mit dem RWE verlängern will. 2200 Unterschriften braucht die Initiative, um das zu verhindern. Nach Ansicht der Verantwortlichen ist eine umweltfreundliche Energieerzeugung besser möglich, wenn die Stadt das Netz zurückkauft. Dafür fehlt Warendorf aber das Geld. Deshalb wurden Investoren gesucht.
Marco Hörmeyer, Sprecher der Stadtwerke Osnabrück, bestätigte das: " Die Stadt Warendorf hatte im Zuge ihrer Rekommunalisierungsbestrebungen die Stadtwerke Münster und die Stadtwerke Osnabrück gebeten, ein Angebot für die Stromkonzession für die Stadt Warendorf mit ihren 40 000 Einwohnern abzugeben." Die beiden Stadtwerke hätten im Rahmen ihrer Kooperation ein indikatives, das heißt nicht bindendes Angebot abgegeben. Darüber diskutiert der Rat der Stadt Warendorf derzeit. Als weiterer Bewerber haben die Stadtwerke Ennigerloh-Telgte-Ostbevern ihren Hut in den Ring geworfen.
Was haben die Stadtwerke Osnabrück von der Investition? Die Stadt Warendorf liege geografisch günstig zwischen Münster und Osnabrück, sodass sich ein gemeinsames Angebot beider Stadtwerke anbiete. Hörmeyer: " Wir als Stadtwerke Osnabrück begrüßen die Rekommunalisierung. Sollten weitere Kommunen in der Region solche Überlegungen anstellen, stehen wir als Ansprechpartner mit unserem Know-how bereit."
Autor:
swa


Anfang der Liste Ende der Liste