User Online: 2 | Timeout: 11:36Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Grillverbot: Noch nichts entschieden
Zwischenüberschrift:
Stadtverwaltung prüft Alternativen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
swa Osnabrück. Ob das Grillverbot im Schlossgarten kommt, steht noch nicht fest. Die Verwaltung denkt noch einmal über Alternativen zu diesem Vorschlag nach, wie Horst Baier, unter anderem für Grünflächen in der Stadtverwaltung zuständig, vor Ratsmitgliedern im Betriebsausschuss Osnabrücker Servicebetrieb jetzt sagte. Am Ende entscheidet der Rat.
Die Stadt will es noch einmal mit Ermahnung der Griller versuchen. Dazu soll das OS-Team zu Schwerpunktkontrollen ausrücken. Baier: " Vermeiden ist besser als reparieren." Außerdem könnten die Mitarbeiter des Servicebetriebes gelegentlich mit Sonderreinigungen des Aushängeschildes der Stadt für Ordnung sorgen.
Der Schlossgarten muss sauber bleiben. Neben dem Müll, der nach warmen Nächten tonnenweise aus dem Park geräumt werden muss, entstehen Schäden am Rasen. Vor allem die Einweggrills sind den Gärtnern ein Ärgernis. Die heißen Aluschalen hinterlassen schwarze Brandflecken im Grün.
Die Stadtverwaltung will dem Rat nun eine Satzung zur Grünflächennutzung vorschlagen, die auch die rechtliche Grundlage für ein Grillverbot enthalten könnte. Außerdem sollen hier Gebühren für das Benutzen öffentlicher Grünflächen festgelegt werden, zum Beispiel für kommerzielle Veranstaltungen oder für die Lagerung von Baumaterial. " Die Verwaltung hat aber die interne Diskussion in diesem Punkt noch nicht abgeschlossen", sagte Baier: " Denn wir freuen uns natürlich auch, wenn die von uns betreuten Grünanlagen von den Menschen angenommen werden", sagte Axel Raue, Leiter des Servicebetriebes. Er sei stolz auf seine Mitarbeiter, die ihre Aufgaben " super" erledigten.
Autor:
swa


Anfang der Liste Ende der Liste