User Online: 1 | Timeout: 07:56Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Sutthausen wird größer
Zwischenüberschrift:
Zehn Hektar großes Baugebiet geplant
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der Stadtteil Sutthausen soll um ein knapp zehn Hektar großes Baugebiet in dem Dreieck zwischen der Hermann-Ehlers-Straße und der Straße " An der Rennbahn" größer werden.
Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt billigte den ersten Entwurf. Die Ecke ist städtebaulich empfindlich, weil sie den Beginn des Stadtteils Sutthausen markiert. Das Baugebiet schließt sich an bestehende Wohnbereiche an.
Geplant ist, etwa ein Drittel der Fläche für die Wohnbebauung zu reservieren. Knapp ein Hektar soll als Mischgebiet ausgewiesen werden, um Platz für Nahversorger und Dienstleister zu schaffen. Als Baufläche stehen dem Entwurf zufolge 3, 9 Hektar zur Verfügung.
Das Gebiet soll über die Straße " An der Rennbahn" erschlossen werden. Auf den Randgrundstücken sieht der Plan zwei- bis dreigeschossige Mehrfamilienhäuser vor. Jens Meier (Grüne) regte in der Ausschusssitzung an, den Mehrfamilienhäusern mehr Raum zu geben. Osnabrück benötige mehr von diesen Wohnformen " in attraktiven Wohngebieten im Grünen", sagte Meier.
Bach wird renaturiert
Westlich begrenzen Lärmschutzwälle das Baugebiet, östlich markiert ein Grünstreifen beiderseits des Sutthauser Bachs die Grenze. Es ist vorgesehen, den Bachlauf zu renaturieren und eine öffentliche Grünfläche mit Fuß- und Radwegen zu schaffen. Nördlich des Baugebietes wird der Verlauf der historischen Landwehr mit Grünzone, Rad- und Fußweg wiedererlebbar gemacht. Ulrich Hus (SPD) plädierte dafür, dass die Stadt die zu renaturierenden Grünflächen am Sutthauser Bach kauft. " Dann hat die Stadt die Bepflanzung und Pflege selbst in der Hand", sagte Hus.
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste