User Online: 1 | Timeout: 15:38Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Rieste ist die regenerativsteKommune im Osnabrücker Land
Zwischenüberschrift:
Grüne und Fachverbände zeichnen Gemeinde aus
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
knap Rieste. Zum zweiten Mal kommt der Gewinner des von den Landkreisgrünen, des Bundesverbands für Windenergie (BWE) und des Solarenergievereins Osnabrück veranstalteten Wettbewerbs Regenerativste Kommune im Osnabrücker Land″ aus der Samtgemeinde Bersenbrück. Nachdem im Jahr 2007 Alfhausen die Nase vorn hatte, wurde nun Rieste als Vorreiter in Sachen erneuerbare Energien ausgezeichnet.
Im gesamten Landkreis Osnabrück sei im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Steigerung zu verzeichnen, was den Anteil von Regenerativstrom angehe, sagte Friedemann Keller von den Grünen. Er präsentierte die Ergebnisse der Wettbewerbsanalyse und stellte fest, dass der gesamte Landkreis mit einer Steigerungsrate von 21, 8 Prozent über dem Bundesdurchschnitt liege. Vor allem dafür verantwortlich seien die 5141 Fotovoltaikanlagen (ein Plus von 1976 im Vergleich zum Vorjahr) sowie 97 Biomasse-Anlagen (plus 18).
Die gesamten Zahlen rechneten die Veranstalter nach eigenen Angaben von Durchschnittswerten auf die einzelnen Gemeinden und deren Einwohnerzahl um. Mit rund 3000 Einwohnern, 50 Fotovoltaikanlagen und fünf Biogasanlagen hatte am Ende Rieste die Nase vorn und erhielt die Auszeichnung.
Den entscheidenden Vorteil habe der Gemeinde dabei das neu in Betrieb genommene Holzheizkraftwerk im Niedersachsenpark gebracht, das pro Stunde sieben Tonnen Grünschnitt und Landschaftspflegematerial verbrenne. Bürgermeister Anton Harms nahm die Auszeichnung im Namen seiner Gemeinde entgegen und bedankte sich bei den ehrenamtlichen Veranstaltern des Wettbewerbs. Mit Blick auf die Zukunft wies Harms zusätzlich zur regenerativen Energieerzeugung darauf hin, dass Rieste bei den Energieeinsparpotenzialen (zum Beispiel am Alfsee) weitere Anstrengungen unternehmen werde: Ökonomie und Ökologie sind in vielen Bereichen gut zusammenzubringen.″

Autor:
knap


Anfang der Liste Ende der Liste