User Online: 1 | Timeout: 05:25Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Baumaschinen am Schölerberg
Zwischenüberschrift:
Bürger klagen über Beeinträchtigungen im Erholungspark
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Zooerweiterung, der Wasserbehälter und vielleicht eine Info- und Aussichtsplattform wandeln das Gesicht des Schölerbergs. Beim Bürgerforum wurden Klagen wegen seiner Beeinträchtigung als Erholungspark laut, gleichzeitig gab es einen Bericht über die gegenwärtigen Arbeiten und Instandsetzungen.
Monatelang war mit schweren Baumaschinen am Areal Takamanda des Zoos gearbeitet worden, jetzt brummen auf ehemaligen Spazierwegen Lkw zur Baustelle des neuen Hochwasserbehälters. Mit diesen Einschränkungen werden Erholungsuchende am Schölerberg noch einige Zeit auskommen müssen. Was einigen jedoch aufstößt, sind unliebsame Veränderungen.
So habe sich etwa der Zustand mancher Wege verändert, die zum Beispiel schmaler geworden oder mit einem untauglichen Material ausgerüstet worden sind. " Der Belag enthält Glas- oder Spiegelscherben und ist manchmal auch zu grob, als dass ältere Menschen gut darauf laufen können", hieß es.
Reiter unterwegs?
Jemand vermutete anhand gefundener Spuren, im Bereich des Landschaftsschutzgebietes wären Reiter unterwegs oder gar Autos. Die Verwaltung will den Dingen nachgehen, so Stadtbaurat Wolfgang Griesert .
Der Bereich der ehemaligen Sommerrodelbahn, der durch den Orkan Kyrill vor einigen Jahren stark in Mitleidenschaft gezogen worden war, wird wieder aufgeforstet, ebenso die Fläche, die im Zuge der Arbeiten am Hochbehälter benötigt wird. Bürger regten an, bei dieser Gelegenheit die noch stehende Rampe der Sommerrodelbahn abzureißen.
Björn Meyer und Peter Jeda vertreten die Initiative, die sich für eine Informations- und Aussichtsplattform am Schölerberg starkmacht. Die Finanzierung dafür soll aus Drittmitteln bestritten werden. Im September vergangenen Jahres wurde ein Förderantrag an das Land gestellt, der aber wieder zurückgezogen wurde. Der Grund dafür ist die Richtlinie, die Vergabe von Fördermitteln ausschließlich für Projekte in Landschaftsparks zu genehmigen. Jetzt laufen Gespräche, das Areal in das Gebiet von TerraVita aufzunehmen und dann einen neuerlichen Antrag zu stellen.
Autor:
iza


Anfang der Liste Ende der Liste