User Online: 1 | Timeout: 19:37Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Hauptschüler machen Radio mit Umweltthemen
Zwischenüberschrift:
Recherchieren und Kontakte knüpfen mit dem Projekt "Raum OS"
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Da ist der Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) tatsächlich kurz platt. " Er hat das professionell gemacht", lobt ein Neuntklässler Fritz Brickwedde für seine Antworten im Interview. Die Fragen dazu hatten die 22 Hauptschüler der Käthe-Kollwitz-Schule in Kleingruppen erarbeitet. Die Aufgabe ist Teil des Projektes, in dem sie eine Radiosendung zu Umweltthemen auf die Beine stellen wollen.
Gelacht wird viel an diesem Morgen. Und auch Brickwedde selbst muss schmunzeln angesichts des Selbstbewusstseins und der Begeisterung, mit der sich die Schüler am Rhetorik-Training beteiligen.
Im Februar startete das Radioprojekt " Raum OS" mit jungen Radioreportern bei OS-Radio. Zwei Jahre lang werden Hauptschüler der Region jeweils ein halbes Jahr Umweltthemen recherchieren und in einer Arbeitsgruppe ihrer Schule Radiosendungen für Jugendliche produzieren. Diese wird der Lokalsender ausstrahlen. Gefördert wird das Projekt von der DBU mit 245 360 Euro.
" 16 Schulen machen bisher mit, insgesamt 250 Schüler sind dabei", erklärt Simone Wölfel. Die Redakteurin von OS-Radio betreut " Raum OS", bei dem sich die Schüler von Klassenlehrerin Brigitte Vollmer zurzeit auf ihre journalistischen Aufgaben vorbereiten. In vier Workshops wachsen sie als Team zusammen, lernen das Radiomachen, setzen sich mit Konsum- und Lebensstil auseinander, außerdem schulen sie Stimme und Auftreten in einem Rhetorik-Training.
Karin Aquino vom Osnabrücker Institut für Training und Kommunikation hat mit den Jugendlichen die Grundlagen zu Ausdruck, Sprechtempo, Zugewandtheit, Mimik, Satzbau und Inhalt durchgesprochen und gibt dann mit Simone Wölfel Tipps für den ersten Einsatz am Mikrofon. " Bitte entwickelt jetzt zu dritt jeweils drei Fragen über die Umweltfolgen der Katastrophe in Japan", fordert Aquino die Schüler auf, die schnell Grüppchen bilden.
Das Thema Japan ist für Emre, Yasin und Ciya kein Problem: " Wir machen das gerade im Erdkunde-Unterricht", sagt Emre. Auf Plakaten haben sie dargestellt, was passiert ist, was ein Super-GAU ist, wie ein Atomkraftwerk arbeitet. Schnell sind die drei Schüler mit den Fragen fertig, die nun vor großer Runde gestellt und beantwortet werden sollen.
Danni, Michelle und Tatjana haben sich Fritz Brickwedde als Interviewpartner auserkoren. " Ihr müsst alles tun, damit sich euer Gesprächspartner wohlfühlt", merkt Karin Aquino an. Und Danni ruft: " Aber wir dürfen uns doch auch wohlfühlen" in das Gelächter seiner Mitschüler, um dann die Fragen souverän zu stellen. Probelauf bestanden - das gilt nicht nur für den Medienprofi der DBU.
Die Teilnahme am Projekt hat noch einen Vorteil für die Hauptschüler: Sie recherchieren regionale Firmen, deren Mitarbeiter sie für ihre Radiobeiträge interviewen wollen. " Durch den Kontakt zwischen Unternehmen und Schulen bekommen die Jugendlichen " einen Fuß in die Tür der Firmen", sagt Wölfel.
Mehr unter www.raum-os.de »

Bildtext:

Fragen zur Katastrophe in Japan stellten die Schüler Danni, Tatjana und Michelle (Mitte, von links) im Projekt " Raum OS" DBU-Generalsekretär Fritz Brickwedde (ganz links). Simone Wölfel von OS-Radio gab ihnen Tipps dafür.

Foto:

Marie-Luise Braun

Autor:
Marie-Luise Braun


Anfang der Liste Ende der Liste