User Online: 1 | Timeout: 20:06Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Lernen mit allen Sinnen
Zwischenüberschrift:
Ausstellung über die Bildungsarbeit in Kindertagesstätten
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Kleinkinder lernen von ganz allein, wenn sie Zuwendung und Anregung in ihrem Umfeld finden. Dann erforschen sie mit Begeisterung die Welt. Wie reichhaltig das Lernangebot heute in Krippen und Kindertagesstätten (Kitas) für sie gestaltet wird, zeigt bis zum 29. März eine Ausstellung im Foyer des Osnabrücker Stadthauses.
Behördenbesucher mussten sich mühsam einen Weg bahnen: Zur Ausstellungseröffnung belagerte eine große Schar von Kita-Kindern mit ihren Eltern das Stadthaus. Alle zog es zu den bebilderten Schautafeln, auf denen 15 Kitas ihre Projekte der vergangenen Monate vorstellen. Es sind freie Träger und Elterninitiativen aus Osnabrück, die hier unter dem Titel " Unsere Kinder lernen" ihre Arbeit mit Ein- bis Sechsjährigen präsentieren.
Bei der Schautafel " Theaterspiel" der Kita Fliegenpilz bleiben viele stehen. Kunstvoll wie eine Bühne mit Vorhang ist sie aufgebaut. Am Rand hängt ein silbernes Mikrofon. Die fünfjährige Miriam greift es und singt hinein. Als " Weltentdecker" waren " Die kleinen Strolche" der Uni-Kita unterwegs. Sie suchten mit Stadtplan und Befragungen nach Osnabrücker Kirchen und dem höchsten Kirchturm. Andere " Entdecker" beschäftigten sich mit der Welt des Autos.
Im Bereich " Natur und Lebenswelt" lief in der Kita Mobile ein Kartoffelprojekt. In der Kita Buntstift wurde für " mathematisches Grundverständnis" gemessen, verglichen, sortiert und konstruiert. Freies Spiel in der Natur zeigt die Tafel der Elterninitiative Friesenweg: " Bildung ist das Ziel, der Weg ist das Spiel", lautet ihr Motto. Auch " emotionale Entwicklung und soziales Lernen", " ästhetische Bildung" sowie " Körper, Bewegung und Gesundheit" waren Themen in den Kitas.
" Die vielen Aspekte pädagogischer Bildungsarbeit sind wenig bekannt", sagte Gisela Huckriede vom Fachbereich Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Osnabrück. Aus diesem Grund habe sie den Blick hinter die Kulissen initiiert. Zudem solle gezeigt werden, dass kleine und freie Träger genauso die Bildungsarbeit nach dem niedersächsischen Orientierungsplan umsetzen wie kommunale oder kirchliche Träger. Osnabrück zeichne sich durch eine besondere Vielfalt der Träger aus, sagte Bürgermeister Burkhard Jasper und lobte deren Engagement: " Das spielerische Lernen wird hier greifbar und fühlbar."
Und es wurde auch hörbar: Kinder der Kita Buntstift und des Deutschen Kinderschutzbundes zeigten, dass man auf musikalische Weise besonders gut Fremdsprachen lernt. Im Halbkreis am Boden sitzend, sangen sie das Lied " Bruder Jakob" gleich in sieben Sprachen. Ihre Spielgefährten begleiteten sie unter Anleitung der Musikpädagogin Gabi Wittwer mit Trommeln, Flöten, Triangeln und Glockenspiel.
Öffnungszeiten: Stadthaus 1, Natruper-Tor-Wall 2, montag bis mittwochs 8 bis 18 Uhr, donnerstags 8 bis 19 Uhr, freitags 8 bis 15 Uhr

Bildtext:

Faszination Theaterspiel: Miriam (5, links) und Pia (6) sind begeistert von der Tafel der Kita Fliegenpilz.

Foto:

Jörn Martens
Autor:
gil


Anfang der Liste Ende der Liste