User Online: 1 | Timeout: 12:17Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Wäldchen weicht weiteren Betrieben
Zwischenüberschrift:
Rheiner Landstraße: Gewerbegebiet Hakenbusch wird erweitert
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. An der Rheiner Landstraße ist ein Wäldchen verschwunden, und das wird an dieser Stelle nicht wieder aufgeforstet. Mit dem Kahlschlag will die Stadt das benachbarte Gewerbegebiet Hakenbusch erweitern. Ein neues Wäldchen entsteht jenseits der Autobahn.
Die gerodete Fläche ist 1, 1 Hektar groß und gehört den Evangelischen Stiftungen. Durch seine isolierte Lage im Dreieck zwischen der Autobahn, der Rheiner Landstraße und der Gewerbesiedlung wurde dem Fichten- und Erlenwald auf einem ohnehin entwässerten Standort keine ökologische Bedeutung beigemessen.
Als Kompensation soll nun am Heringer Weg in der Nähe des Tierheims ein 1, 4 Hektar großer Acker mit standortgerechten Gehölzen bepflanzt werden. Der so entstehende Wald dürfte wegen seiner naturräumlichen Beziehungen eher als Lebensraum von Pflanzen und Tieren angenommen werden, heißt es sinngemäß in der Umweltverträglichkeitsbewertung.
Für das neue Gewerbegrundstück soll es schon mehrere Interessenten geben, heißt es bei der Wirtschaftsförderung Osnabrück (WFO). Und die auf IT-Dienstleistungen spezialisierte LM IT Services AG am Hakenbusch, deren Firmensitz direkt an das Wäldchen grenzte, könne ihr Grundstück nun arrondieren.
Über eine neue Stichstraße soll das Gewerbedreieck nun von der Rheiner Landstraße aus angeschlossen werden. Voraussichtlich im Sommer wird die Stadt mit der Erschließung beginnen und zuerst die Straßen bauen.
Der Rat hat am Dienstag den geänderten Bebauungsplan und den Flächennutzungsplan für die Erweiterung der Gewerbefläche am Hakenbusch verabschiedet. Die Änderung des Flächennutzungsplans kann aber erst in Kraft treten, wenn die Landesbehörden ihre Zustimmung geben.

Bildtext:

Kahlschlag an der Rheiner Landstraße: Auf dieser Fläche wird das Gewerbegebiet Hakenbusch erweitert.

Foto:

Gert Westdörp
Autor:
Rainer Lahmann-Lammert


Anfang der Liste Ende der Liste