User Online: 1 | Timeout: 07:13Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein Tag für kleine Forscher
Zwischenüberschrift:
Wallenhorster Viertklässler zu Gast am Carolinum
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Hauptakteure sind Viertklässler der Wallenhorster Erich-Kästner-Schule und Elftklässler des Osnabrücker Gymnasiums Carolinum: Beim " Tag der kleinen Forscher" halten sich die Lehrer im Hintergrund, wenn die Grundschüler zu Besuch sind, um mithilfe der " Großen" naturwissenschaftliche Experimente durchzuführen.
26 Schüler sind morgens mit den Lehrern Monika Pöppelmann und Markus Krause ins Carolinum gekommen. Dass für die Fahrt ein Linienbus genommen wird, ist kein Zufall. Schließlich dient die Kooperation auch dazu, die Mädchen und Jungen auf den Übergang zu einer weiterführenden Schule vorzubereiten: hier die vertraute Grundschule, dort das viel größere und weiter entfernte Gymnasium.
Darüber hinaus geht es darum, das Interesse an den Naturwissenschaften zu fördern. Themen wie Strom, Magnetismus oder Wasser werden schon in der Grundschule behandelt, im Carolinum können die Viertklässler aber tiefer in die Materie einsteigen, unterstreicht Krause.
Der Vormittag ist zweigeteilt: Zunächst geht es um Experimente mit Wasser. Eins heißt " Eiswürfel angeln". Mithilfe von Salz und Faden kann man tatsächlich einen Eiswürfel anheben. Bei einem anderen Experiment geht es um die Dichte von Flüssigkeiten: In Süßwasser geht ein Ei unter, gibt man viel Salz hinzu, schwimmt es. Weil die Forscher die beiden Wasserschichten jeweils einfärben, kann man dieses Phänomen sehr gut sichtbar machen.
Im zweiten Teil können die Viertklässler dann noch mehr in Eigenregie forschen. Sie bauen Stromkreise, bringen Lampen per Handgenerator zum Brennen und lernen die Unterschiede zwischen Reihen- und Parallelschaltung kennen. An einer anderen Station geht es um den Sinus-Generator, mit dem man testet, welche Frequenzen vom Menschen wahrgenommen werden. Hier sind auch Tim Becker und Jonas Schoo (17) aktiv: " Man kann mit relativ kleinem Aufwand eine große Wirkung erzielen", sagen die beiden über das gemeinsame Forschen mit den " begeisterungsfähigen" Viertklässlern.
Die beiden gehören zu den Oberstufenschülern, die als Seminarfach Physikpädagogik gewählt haben. Ihr Lehrer Kai Crystalla verdeutlicht, dass die Kooperation nicht nur einen Nutzen für die Viertklässler, sondern auch für seine Schüler hat. In dem Fach geht es auch um das naturwissenschaftliche Lernen in Kindergarten und Grundschule, was mit dem " Tag der kleinen Forscher" anschaulich gemacht wird. Im Rahmen des Seminarfachs halten die Schüler zudem Vorträge und entwickeln eigenständig fachliche Inhalte, was auch Vorbereitung auf ein späteres Studium ist.

Bildtext:

Physik wie die Großen erlebten die Viertklässler der Erich-Kästner-Schule am Carolinum.

Foto: Egmont Seiler
Autor:
Henning Müller-Detert


Anfang der Liste Ende der Liste