User Online: 1 | Timeout: 17:04Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Mama geht dann mal studieren
Zwischenüberschrift:
Spatenstich für Kita Jahnstraße
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Platz da für Kinder: Beim Spatenstich für die Kita an der Jahnstraße machten die Erwachsenen Platz für die, die wirklich was vom Baggern und Schaufeln verstehen. Foto: Klaus Lindemann
Osnabrück. " Man muss Spatenstiche bei Regen machen. Dann sieht man hinterher an den Schuhen, was man getan hat", sagte am Dienstag Oberbürgermeister Boris Pistorius, während auf das Dach des kleinen Pressezelts an der Jahnstraße 79 der Regen prasselte. Hier soll - wenn alles nach Plan läuft - im Herbst eine neue Kindertagesstätte öffnen, in der vorrangig Kinder von Studierenden und Mitarbeitern der Osnabrücker Hochschulen betreut werden.
Von Cornelia Laufer - Bauherr der neuen Kita ist das Studentenwerk Osnabrück, Bauträger das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung, kurz: Nifbe.
" Die Basis von Nifbe sind die Kinder. Mit der neuen Kindertagesstätte haben wir einen Ort geschaffen, an dem wir näher an Kindern dran sind, als es bei der Forschung möglich ist. So können sich Forschung und Praxis auf Augenhöhe begegnen und voneinander lernen", sagte Institutsleiterin Professor Renate Zimmer.
Bereits 2005 gab es Gespräche seitens der Stadt, gemeinsam mit der Universität, Hochschule und dem Studentenwerk eine Kita speziell für Studierende mit Kindern zu schaffen. Mit der Entscheidung der Landesregierung, das Nifbe in Osnabrück unterzubringen, kam neuer Schwung in die Sache. Allerdings war zunächst der Standort im Eckbereich von Wüstenstraße und Am Pappelgraben vorgesehen. Die als Parkplatz ausgewiesene Fläche erwies sich jedoch als zu klein, sodass man sich schließlich für ein Grundstück am Universitäts-Sportzentrums entschied. Die Tennisplätze müssen nun der Kita weichen.
80 Kinder sollen in der neuen Einrichtung Platz finden, davon 30 Kinder unter drei Jahren. Zudem wird das Gebäude um einen Verwaltungstrakt aufgestockt, in dem ein Teil des Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung untergebracht werden soll. " Gute Betreuungsmöglichkeiten für Kinder sind eine wichtige Voraussetzung für Eltern, um überhaupt ein Studium aufzunehmen", sagte Birgit Bornemann, Geschäftsführerin des Studentenwerks Osnabrück. Doch das gelte nicht nur für Studierende - auch Hochschulbedienstete und alle anderen Arbeitnehmer seien auf eine gute Betreuung angewiesen. So solle die neue Kindertagesstätte an der Jahnstraße " keine geschlossene Veranstaltung" sein, doch Studenten haben Vorrang. Bornemann dankte des Weiteren der Stadt Osnabrück, die die baurechtlichen Voraussetzungen geschaffen hat und die Personal- und Sachkosten übernimmt. Rund 2 Millionen Euro kostet der Bau ohne Inneneinrichtung. Die Stadt Osnabrück bezuschusst die Kita aus dem Investitionsfonds nach dem Bundeskrippenprogramm mit 390 000 Euro. Die weiteren, nicht durch den Zuschuss gedeckten Kosten sollen über die Mietkosten geregelt werden.

Autor:
Cornelia Laufer


Anfang der Liste Ende der Liste