User Online: 1 | Timeout: 19:08Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Pädagogik - ein Fabelwesen
Zwischenüberschrift:
Professor kritisiert sein Fach
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Elementarpädagoge: Hilmar Hoffmann.Foto: Parton
Osnabrück. Hilmar Hoffmann stutzt. Dann klickt er auf seine Power-Point-Präsentation, doch nichts rührt sich. " Versuchen wir es also mit unkonventionellen Methoden", sagt der Professor für Elementarpädagogik. Bei seiner Antrittsvorlesung an der Universität Osnabrück geht er mit seinem eigenen Fach ins Gericht.
Von Marie-Luise Braun - Unkonventionell sind nicht nur die Lösungswege, sondern auch der Vortragsstil des Forschers in Doppelfunktion: Der Erziehungswissenschaftler mit dem Schwerpunkt Frühkindliche Bildung/ Elementarpädagogik ist zugleich Leiter der Forschungsstelle Elementarpädagogik des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (Nifbe). Hoffmann öffnet die Originaldatei, und es sind zwei Kinder zu sehen, die ein Lied aus dem Musical " Mary Poppins" singen.
So unwillig die Technik, so vergnügt lauschen die 100 Gäste der Kritik an der Frühpädagogik. Diese sei stets auf der utopischen Suche nach der " eierlegenden Wollmilchsau". Wie dieses Fabelwesen versuche sie als Sub-Disziplin der Sozialpädagogik zwischen Pädagogik, Gesellschaftswissenschaften, Psychologie, Neurowissenschaften und Fachdidaktiken eine eigene Identität zu finden.
Hoffmann zeichnet den " Kampf um Frühpädagogien" nach - Stichworte fallen wie " Projektitis", Instruktion, Zahlengläubigkeit und Kita-TÜV. Die Protagonisten des Kampfes um die Richtungshoheit des Fachs verortet er im Kontext von Kultserien wie " Raumschiff Enterprise", " Flipper" oder " Bonanza", während seine Krawatte ein Foto von da Vincis Mona-Lisa-Gemälde ziert.
Dann resümiert er: " Die Frühpädagogik zeigt sich manchmal als Wissenschaftsdisziplin, in der die Begriffe unklar und Selbstreflexion weitgehend nicht vorhanden sind." Sie habe ihren Streit nicht selten auf dem Rücken der Praxis ausgetragen. " Die historisch gewachsene Männerdominanz, die in vielen Fragen nachwirkt, scheint aber allmählich aufzubrechen." Jetzt gelte es, verstärkt die Alltagskultur von Kitas zu betrachten, um Herausforderungen identifizieren zu können. Nach dem Vortrag eröffnet Hilmar Hoffmann mit seinem Team die Nifbe-Forschungsstelle Elementarpädagogik.
Hoffmann war nach Stationen an den Universitäten Dortmund, Chemnitz, Dresden und Köln sowie bei Thomas Rauschenbach und Gert Schäfer von 2003 bis 2009 Professor für Erziehungswissenschaft an der Hochschule Düsseldorf. Seit Januar 2009 lehrt er in Osnabrück.
Autor:
Marie-Luise Braun


Anfang der Liste Ende der Liste