User Online: 1 | Timeout: 09:26Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Neue Sporthalle für das Carolinum frühestens 2014
Zwischenüberschrift:
Schülersprecher enttäuscht: Wir wollten spontan eine Demo organisieren
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
hin Osnabrück. Das Carolinum bekommt vorerst keine neue Turnhalle. Als die Nachricht von der Ratsentscheidung gestern Morgen im Gymnasium die Runde machte, stieg der Wutpegel bei vielen Schülern dramatisch an. Schülervertreter suchten den Schulleiter Hubert Brandebusemeyer noch vor Unterrichtsbeginn auf, um mit ihm über eine öffentliche Reaktion zu beraten. " Wir wollten spontan zu einer Demo aufrufen, um ein Zeichen zu setzen", sagte Schülersprecher Miguel Lugasi (19). " Wir sind alle ziemlich enttäuscht und sauer." Die Entscheidung des Rates sei nicht nachvollziehbar. " Wir haben erwartet, dass unsere Schule jetzt dran ist", sagte der Schülersprecher. Der Sportunterricht in der zu kleinen Halle auf einem mangelhaften Boden und mit alten Geräten sei eine permanente Improvisation.
Nach dem Beschluss des Rates hat jetzt die Schlosswallhalle Priorität, die für sieben Millionen Euro mit Tribüne und allen Nebengebäuden saniert wird. Der Zeitplan, an dem die Stadtverwaltung zurzeit arbeitet, sieht für das Carolinum den Abriss der alten Halle für das Frühjahr 2012 vor. Danach können die archäologischen Untersuchungen beginnen, die etwa acht Monate dauern sollen. Mit der Fertigstellung der neuen Halle wäre demnach Mitte 2014 zu rechnen. Die runderneuerte Schlosswallhalle soll Mitte 2013 bezugsfertig sein, sodass für ein Jahr weder das Ratsgymnasisum noch das Carolinum über eine eigene Schulsporthalle verfügen.
OB Boris Pistorius zeigte in der Ratssitzung Verständnis für die Enttäuschung der Carolinger. " Ein Oberzentrum muss aber eine Halle vorhalten, in der Sportvereine Präsentationsmöglichkeiten haben." Auch die FDP räumt der Schlosswallhalle mit Tribüne Priorität ein. Die Liberalen scheiterten mit dem Antrag, nach privaten Partnern (Public-Private-Partnership) zu suchen. Finanzchef Horst Baier sagte, das Modell sei geprüft und als nicht realisierbar bewertet worden. Birgit Strangmann und Jens Meier (Grüne) enthielten sich. Die Stadt solle weiter den Plan verfolgen, an anderer Stelle eine Großraumhalle zu bauen.

Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste