User Online: 1 | Timeout: 14:40Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Eine Kirche mit vielen "lebendigen Steinen"
Zwischenüberschrift:
Matthäuskirche vor 50 Jahren geweiht: Sonntag Festgottesdienst mit dem Landessuperintendenten
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Bei der Grundsteinlegung 1959 verlas Pastor Peter Rassow neben Maurerpolier Gustav Rolf die Grundstein-Urkunde.
jel Osnabrück. Peinlich ist ihr, wenn mal die Heizung ausfällt. Sie hofft, dass sie niemals zur Kunsthalle umgewidmet wird. Und sie träumt davon, mindestens 100 Jahre alt zu werden. Mit diesen und weiteren heiteren Zitaten meldet sich die evangelisch-lutherische Matthäuskirche im Osnabrücker Stadtteil Sonnenhügel in der Jubiläumsausgabe des Gemeindebriefs Lichtblick zu Wort.
Pastor Martin Steinke und die Mitverfasser haben der Kirche das lustige Interview anlässlich ihres 50. Geburtstages in den Mund gelegt. Mit, wie Steinke sagte, " drei tollen Tagen" geht das Jubiläumsjahr in der knapp über 2000 Mitglieder großen Gemeinde dieses Wochenende zu Ende: Nach einem großen Konzert des Gemeinde-Projektchores mit Liedern aus Musicalaufführungen am Freitagabend steht heute ab 19 Uhr ein Gemeindeabend auf dem Programm, an dem verschiedene Gruppen aus der Gemeinde eine kurzweilige Expedition durch die vergangenen 50 Jahre im Kirchenleben an der Moorlandstraße unternehmen wollen.
Die Akteure aus der Gemeinde werden bei ihren Darbietungen vom Theater " Improvisorium" unterstützt. " Das wird spannend. Die Schauspieler werden spontan auf die Beiträge unserer Gruppen reagieren", freute sich Steinke. Die Kirche wird an dem Abend mit Tischen und Stühlen ganz anders als sonst eingerichtet, es werden Getränke und Snacks serviert.
Am Sonntag schließt das Jubiläumsjahr mit einem großen Festgottesdienst (11 Uhr), in dem Landessuperintendent Dr. Burghard Krause die Predigt halten wird. Er wird nach den Worten von Steinke über den Kirchweihspruch predigen, einen Vers aus dem ersten Korintherbrief: " Einen anderen Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Christus Jesus." Ausgehend von der Gründung werde Krause über die Matthäusgemeinde mit ihren " vielen lebendigen Steinen" sprechen.
Der Festgottesdienst zur Kirchenweihe fällt mit dem Reformationstag zusammen, mit dem die Lutheraner am Sonntag eines ihrer höchsten Kirchenfeste feiern. Nach Meinung von Steinke ist das eine Datumsübereinstimmung nach Maß. Die Weihe der Kirche durch den ehemaligen Landesbischof Hans Lilje jährt sich am heutigen Samstag zum 50. Mal.
Steinke ist seit 14 Jahren Pastor in der Kirche an der Moorlandstraße, zuvor war er bereits von 1991 bis 1993 als Vikar in der Gemeinde. " Ich bin der achte Pastor in 40 Jahren und nun am zweitlängsten im Amt", sagte der Vater von vier Kindern, der aus Bad Essen stammt.
Nach den Worten des Pastors hat sich im Wohnviertel Sonnenhügel in den vergangenen Jahren ein Generationswechsel vollzogen, der auch im Gemeindeleben seinen Niederschlag gefunden habe. In der Matthäusgemeinde seien viele junge Mitglieder aktiv, vielfach gemeinsam mit Älteren, sodass viele Brücken über die Generationen entstanden seien. So gehörten etwa dem Projektchor 70 Sänger im Alter von 14 bis 70 Jahren an.
Steinke freut sich darüber, dass auch Angehörige der anderen großen christlichen Glaubensfraktion und sogar Konfessionslose dabei sind. Matthäus soll eine offene und einladende Gemeinde sein, die Zugang und Wiederzugang zur Kirche ermöglichen soll, meinte der Pastor. Steinke betonte, dass auch die ökumenische Zusammenarbeit mit den katholischen und orthodoxen Christen ringsum gut funktioniere und gleichsam wichtig sei.
Mit den Nachbargemeinden gibt es einen ökumenischen Arbeitskreis, es werde jedes Jahr ein ökumenischer Neujahrsempfang abgehalten, und die Pastoren pflegten einmal jährlich den Kanzeltausch.
Die Matthäusgemeinde betreibt den Hort der beiden Grundschulen, außerdem eine Kindertagesstätte, die gerade eine neue Krippe eingerichtet hat. Soziale Dienste sind nach den Worten von Steinke ebenso wie moderne Angebote wie Skifreizeiten und Männerarbeit wichtige Zutaten für eine einladende Gemeinde. Solche Angebote könne man vielfach in Anspruch nehmen. In kirchlichen Angeboten gebe es noch etwas hinzu: " Gottes Segen ist das, was uns geschenkt wird."
Autor:
jel


Anfang der Liste Ende der Liste