User Online: 1 | Timeout: 11:08Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Bischof pflanzt "Zukunftsbaum"
Zwischenüberschrift:
Kinderhospital: Spenderwald wächst
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Auch er unterstützt das Spenderwald-Projekt für das neue Kinderhospital: Bischof Franz-Josef Bode pflanzte seinen " Zukunftsbaum". Foto: Elvira Parton

fhv Osnabrück. Auch der Bischof greift zum Spaten und pflanzt einen Baum: " Kinder verdienen jede Unterstützung", sagte Bischof Franz-Josef Bode jetzt, als er seinen Sponsorenbaum für das Gecko-Projekt des neuen Christlichen Kinderhospitals (CKO) setzte.
Im nächsten Jahr im April wird das neue Hospital in Osnabrück bezogen. Mitten in der Stadt entsteht derzeit ein gemeinsames ökumenisches Kinderhospital, in dem künftig die Kinder- und Jugendmedizin des Marienhospitals und des Kinderhospitals zusammengefasst werden.
Das Land Niedersachsen trägt das Projekt mit 29 Millionen Euro. Der gemeinnützige Förderverein Geckowill das Projekt mit mindestens einer Million Euro unterstützen - unter anderem durch einen Spenderwald, der im Heger Holz gepflanzt wird.
Auch Osnabrücks Bischof Franz-Josef Bode unterstützte bereits diese Aktion und griff persönlich zum Spaten. " Ich pflanze einen Baum und unterstütze Gecko, weil es zu Kindern keine wirkliche Alternative gibt", sagte der Bischof, während er eine kleine Rotbuche setzte: " Kinder verdienen jede Unterstützung auf ihrem Weg, dem Leben gewachsen zu werden."
Am Sonntag, 14. November, ab 14 Uhr lädt der Förderverein Gecko alle Sponsoren des Christlichen Kinderhospitals ein, für die Zukunft der Kinder einen oder mehrere Bäume zu pflanzen. Mit dabei ist die Heger Laischaft, die ein Grundstück an der verlängerten Sedanstraße/ Am Barenteich für die Aufforstung zur Verfügung stellt. Bis zu diesem Grundstück für den " Zukunftswald" ist es nur ein kurzer Spaziergang, etwa vom Haupteingang des Klinikums am Natruper Holz Richtung Barenteich.
Die Sponsoren können dann ihre eigene Buche oder Roteiche pflanzen, damit so ein neuer Mischwald entsteht. Erwartet wird dabei von den Spendern ein Sponsoringbetrag von (mindestens) 100 Euro pro Baum.
Und es gibt noch eine gute Nachricht: Die Umwelt stiftung verdoppelt den Betrag. " Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) möchte zu ihrem 20-jährigen Bestehen ein Geschenk an den Standort der Stiftung machen", so kündigte Generalsekretär Fritz Brickwedde an: " Für jeden Baum, den die Osnabrücker in den kommenden Monaten für den Spenderwald des Fördervereins Gecko zugunsten des Christlichen Kinderhospitals spenden, wird die DBU einen weiteren Baum finanzieren." Im besten Falle bedeutet das: Es werden 1000 Bäume von Osnabrückern gespendet und 1000 Bäume von der DBU.
Spenden auf das Konto Gecko e. V, Sparkasse Osnabrück, Kontonummer 25 25 02( BLZ 265 501 05), Stichwort Spenderwald. Oder auch im Internet unter der Adresse www.gecko-ev.de »; Spendenbescheinigungen gibt es per Mail überuwegoebel@ steu-dat.de.

Autor:
fhv


Anfang der Liste Ende der Liste