User Online: 1 | Timeout: 08:26Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Wild-West-Fahrweise der Radfahrer
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zum unserem Artikel " Neue Initiative gegen Fahrradrüpel" sowie dem Kommentar " Lobbyarbeit - aber gemeinsam" von Holger Jansing (beides Ausgabe vom 1. Oktober).
" Holger Jansing macht es sich in seinem Kommentar zu leicht, wenn er an Gemeinsamkeiten appelliert. Dafür steckt der Karren, sprich die Wild-West-Fahrweise der Osnabrücker Radfahrerinnen und Radfahrer, viel zu tief im Dreck.
Er vergleicht Äpfel mit Birnen, wenn er auf das Fehlverhalten von Autofahrern hinweist. Am Auto sind Kennzeichen, hier ist schnell und schmerzlos Kasse zu machen beziehungsweise der Fahrer/ die Fahrerin zu disziplinieren. Bei Radlern macht man sich nicht diese Mühen, weil aufwendiger. Für unsere hiesige Polizei eine Bankrott-Erklärung, wenn man wieder einmal große Kontrollaktionen medienwirksam vorher ankündigt.
Da lob ich mir die Polizei und das Ordnungsamt in unserer schönen Nachbarstadt Münster, die dort streng gegen Fehlverhalten auf zwei Rädern vorgehen. Fußgänger, wehrt euch!"
Hartmut Großheide
Osnabrück
Eine Initiative für alle
" Es ist eine einfache wie auch geniale Idee. Jede Person, die am Straßenverkehr teilnimmt oder die öffentlichen Gehwege benutzt, gründet eine ? Initiative gegen Rüpel?. Ich, die bei Wind und Wetter täglich Fahrrad fahre, könnte dann gleich zwei Initiativen ins Leben rufen. Die erste wäre für den Schutz gegen Falschgänger [...], denn immer wieder laufen Fußgänger [...] auf Fahrradwegen herum, obwohl ihr Gehweg breit genug ist, oder laufen einfach auf die Fahrbahn, [...] sodass ich waghalsige Bremsmanöver unternehmen muss. Die Zweite braucht nicht näher erläutert zu werden. Die Initiative gegen rüpelige motorisierte Fahrer [...] ist nötig, weil es in Osnabrück lebensgefährlich ist, sich die Straßen mit Pkws, Lkws und Bussen zu teilen.
Das führt jedoch zu keiner wirklichen Verbesserung [...]. Die Verkehrssituation ist an vielen Ecken in Osnabrück verbesserungswürdig. Es sollte also eine Initiative gegründet werden, die alle Gruppen vertritt, Interessen ausbalanciert und die Politik dazu bringt, Veränderungen in Angriff zu nehmen."
Eva Becker
Osnabrück

Autor:
Hartmut Großheide, Eva Becker


Anfang der Liste Ende der Liste