User Online: 1 | Timeout: 19:21Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Sparsam drucken und heizen
Zwischenüberschrift:
Druckzentrum investiert in effektive Technik - 250 Tonnen weniger CO2
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
hin Osnabrück. Das Druck- und Versandzentrum Osnabrück erhält eine hochmoderne Heizungsanlage mit Blockheizkraftwerk. Das Unternehmen, das auch die Neue OZ druckt, senkt damit den CO2-Ausstoß um 250 Tonnen im Jahr und spart 180 000 Kilowattstunden Strom - das entspricht dem Jahresverbrauch von 40 durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalten.
Der Energiehunger der Druck- und Versandanlagen an der Weißen Breite ist enorm: 3, 3 Millionen Kilowattstunden im Jahr. Damit kämen 717 Durchschnittshaushalte mit vier Personen jeweils ein Jahr über die Runden. In Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Osnabrück erneuert das Druckzentrum die Heizungs- und Lüftungsanlagen. Eine moderne Gas-Brennwerttechnik, Hocheffizienzpumpen und eine sensible Regelungstechnik sorgen für höchste Effizienz, wie der Betriebsleiter des Druckzentrums, Jens Masur, erklärt.
Doch das Unternehmen geht noch einen Schritt weiter: Ein gasbetriebenes Blockheizkraftwerk, das Strom und Wärme liefert, wird in Zukunft den Spitzenbedarf abfedern. Es liefert 300 000 Kilowattstunden Strom und 540 000 Kilowattstunden Wärme pro Jahr. Der Einbau der neuen Anlagen muss detailgenau geplant werden, denn die Produktion darf Tag und Nacht nicht darunter leiden. Auch die Lüftung wird auf den neuesten Stand der Technik gebracht. 90 Prozent der Abluftwärme werden abfangen und genutzt.
Die Investition von rund 1, 2 Millionen Euro wird sich bezahlt machen. Denn dank der hocheffizienten Anlagen wird das Druckzentrum 180 000 Kilowattstunden weniger Strom und 800 000 Kilowattstunden Gas pro Jahr weniger verbrauchen. Im ersten Schritt werden die Heizungstechnik und das Blockheizkraftwerk in Betrieb gehen. Im ersten Quartal kommenden Jahres wird die neue Lüftungstechnik installiert.

Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste