User Online: 1 | Timeout: 17:20Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Der Tanz kann weitergehen
Zwischenüberschrift:
"Dance for Nature": DBU ermöglicht acht weitere Aufführungen für Schüler
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Von Martina Binnig - Osnabrück. Die erste Sorge der Schülerinnen und Schüler aus der siebten Jahrgangsstufe der Erich-Maria-Remarque-Realschule, die an diesem Vormittag eine Vorstellung des Tanztheaterstücks " Dance for Nature" im Emma-Theater besuchen, gilt, in welcher Reihe und vor allem neben wem sie einen Sitzplatz ergattern. Nachdem das unter großem Gekreische geklärt ist, richten sie ihre Aufmerksamkeit auf das Geschehen auf der Bühne.
Getanzte Kühe auf der Weide, ein vollbeweglicher Baum und die Roboterbewegungen eines Jungen reizen sie zum Lachen. Doch dann lassen sie sich immer mehr gefangen nehmen von dem Stück, das den Konflikt zwischen Natur und einer von Technik bestimmten Welt zum Thema hat.
Ausführende sind 40 Jugendliche der Möser-Realschule und der Hauptschule Innenstadt, die zusammen mit der Theater-AG Amigos Bandidos des Osnabrücker Theaters unter der Leitung eines theaterpädagogischen Teams um die Choreografin Antje Rose ein facettenreiches Tanzstück entwickelt haben.
Mit großem Ernst, ausdrucksvoller Körpersprache und immer wieder aufblitzendem Spielwitz stellen sie sich ihrem gleichaltrigen Publikum.
Und das mit so großem Erfolg, dass die ersten neun Aufführungen vor der Sommerpause restlos ausverkauft waren. Finanziell gefördert wurde das Projekt des Theaters Osnabrück von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit 98 235 Euro. Damit nun die zahlreichen Anfragen von Schulen, die bislang keine Aufführung buchen konnten, nicht abgelehnt werden müssen, hat die DBU ihre Förderung aufgestockt: Mit noch einmal 15 975 Euro unterstützt sie das " künstlerisch-kreative Projekt für Jugendliche zur Vermittlung von Natur und Landschaft".
Damit können in den nächsten Monaten acht zusätzliche Vorstellungen von " Dance for Nature" über die Bühne gehen, die etwa 1000 Schülerinnen und Schüler erreichen werden.
Aus diesem Anlass besuchte Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der DBU, die aktuelle Vormittagsvorstellung und überreichte dem jungen Ensemble symbolisch das Bewilligungsschreiben der DBU.

Autor:
Martina Binnig


Anfang der Liste Ende der Liste