User Online: 1 | Timeout: 16:49Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Sammelpunkte für die Stiftung Lesen
Zwischenüberschrift:
Firma Interseroh unterstützt Schulklassen und Kindergärten
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
tw Osnabrück. Mit einer Geburtstagstorte, leeren Druckerpatronen und Tonerkartuschen sowie alten Handys wurde gestern der zehnte Geburtstag von Meike gefeiert. Meike ist ein grüner Sammeldrache, der von der Firma Interseroh erfunden wurde, um für ein System zu werben, bei dem Kindergartenkinder und Grundschüler durch das Sammeln von alten Produkten Bücher, Sportgeräte oder Computer anschaffen können.
Seit dem Jahr 2000 gibt es die Firma Interseroh im Fledder. Sie verdient ihr Geld mit der Wiederbefüllung oder dem Recycling von leeren Druckerpatronen und Tonerkartuschen sowie alten Handys. Patronen aus ganz Deutschland werden nach Osnabrück verfrachtet und hier bearbeitet. 50 Prozent werden wieder in Deutschland verkauft, je 25 Prozent in China sowie den USA und Kanada, erläutert Geschäftsführer Tom Reidick. Laut Eigendarstellung gehört die Osnabrücker Firma, die 34 Mitarbeiter beschäftigt, zu den führenden Anbietern in dem Segment in Europa.
Seit 2000 engagiert sich Interseroh auch karitativ. Neben anderen Aktionen wurde der Sammeldrache gemeinsam mit der Stiftung Lesen ins Leben gerufen. Schulen und Kindergärten sammeln leere Druckerpatronen und Tonerkartuschen sowie alte Handys in Sammelboxen, die von Interseroh kostenlos abgeholt werden. Für jedes gesammelte Gut bekommen die Kinder Punkte. Die dürfen sie dann gegen Prämien eintauschen. " Die Kindergärten und Schulen sollen jedoch nicht alleine sammeln, sondern sich Sponsoren suchen, die ebenfalls ihre alten Patronen in die Sammelboxen werfen", sagt Reidick. So komme auch mehr zusammen, meint er.
Seit acht Jahren nimmt die Moritz-von-Büren-Schule aus der Nähe von Paderborn an der Aktion teil. Die Schüler reisten gestern in den Fledder, um neben den Mädchen und Jungen aus dem Kindergarten St. Pankratius aus Borgloh den Geburtstag des Sammeldrachens mit Kuchen und Spaß in einem Spielebus zu feiern. Für den Kindergarten, der seit 2004 sammelt, sind eine Videokamera, Digitalkameras und ein Laptop durch die Aktion angeschafft worden, wie Leiterin Gabriele Reimann sagt.

Autor:
tw


Anfang der Liste Ende der Liste